Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 09.07.2012

Aktion „Sichere Innenstadt“: Ordnungsamt zufrieden

Eine positive Bilanz zieht das städtische Ordnungsamt nach der gemeinsam mit Polizei und Zoll am vergangenen Wochenende organisierten Aktion „Sichere Innenstadt“.

In der Nacht vom 7. auf den 8. Juli hatten Beamte des Ordnungsamtes, von Polizei und Zoll speziell Treffpunkte von Jugendlichen, Gaststätten, Diskotheken und Spielhallen kontrolliert. Bei der Auswahl gingen die Beamten in vielen Fällen auch Beschwerden von Bürgern nach. „Erfreulicherweise hielt sich die Zahl der Feststellungen in Grenzen“, fasst Ordnungsamts-Chef Michael Wolff die gemeinschaftliche Aktion zusammen.

In nur acht Fällen stellten die Beamten bei insgesamt 38 überprüften Gaststätten Verstöße gegen die gesetzlichen Bestimmungen fest.

Die weitere Bilanz: An mehreren Orten im Stadtgebiet wurden insgesamt 19 Platzverweise ausgesprochen. Am Jung-Stilling-Weg musste ein unbewachtes Feuer gelöscht werden. Bei drei Jugendlichen wurde ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt, insgesamt sieben mussten wegen Alkoholmissbrauchs ihren Eltern übergeben werden. Am Karlsplatz stellten die Beamten bei einem Kontrollierten eine Schusswaffe sicher.

Zur Aktion „Sichere Innenstadt“ gehörte am Wochenende auch eine nächtliche Verkehrskontrolle des Ordnungsamtes. Das Ergebnis: Es gab 53 Knöllchen für Falschparker, 101 mal löste der Blitzer bei zu schnellen Autofahrern aus.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen