Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 11.06.2012

„Ein Bild für meine Polizei“: Ausstellung im Rathaus

Sie kommen mit dem Hubschrauber, hoch zu Ross, als Prinzessin und natürlich mit Blaulicht: In den rund 1.800 Bildern, die Wuppertaler Kinder zur Aktion „Ein Bild für meine Polizei“ eingereicht haben, steckt jede Menge Arbeit, Fantasie und oft gute Kenntnis dessen, was die Polizei leistet.

In einer Ausstellung im Lichthof des Rathauses ist in den kommenden zwei Wochen eine Auswahl der Kinderbilder zu sehen.

81 Kindergärten im Tal hatten sich an der von der Polizei initiierten Aktion beteiligt, mit ihren Bezirksbeamten einen Termin gemacht und eifrig gemalt und gebastelt. Ziel der Aktion: Die Kinder im Vorschulalter sollten sich spielerisch mit dem Thema „Polizei“ befassen, Vertrauen zu den Polizeibeamten aufbauen und deren Aufgabenbereich kennen lernen.

Bei der Ausstellungseröffnung zeichneten Polizeipräsidentin Brigitta Radermacher und Oberbürgermeister Peter Jung die Einrichtungen aus, die nach Ansicht einer Jury die schönsten und originellsten Werke abgeliefert haben.

Der erste Preis für die Kinder in der Altersgruppe drei bis vier Jahre hat Lea aus dem städtischen Kindergarten Heckinghauser Straße gewonnen. In der Altersgruppe fünf bis sechs Jahre hat Maya vom katholischen Kindergarten Hühnerstraße den ersten Platz geholt. Die Plätze zwei gingen an Deniz vom evangelischen Kindergarten Wilhelm-Hedtmann-Straße (drei bis vier Jahre) und Finja vom städtischen Kindergarten in der Marienstraße (fünf bis sechs Jahre). Einen dritten Platz belegten Helene vom städtischen Kindergarten Agnes-Miegel-Straße und Tizian vom evangelischen Kindergarten Heinrich-Böll-Straße.

Die drei Sonderpreise gehen an den städtischen Kindergarten Agnes-Miegel-Straße, an den städtischen Kindergarten Dahler Straße und den städtischen Kindergarten Wilhelm-Hedtmann-Straße. Die Einrichtungen bekamen einen Geldbetrag für die Anschaffung von Spielgeräten. Gestiftet wurden die Preise vom Verein Allianz für Sicherheit im Bergischen Land – Bürger und Polizei.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen