Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 11.06.2012

"Halbzeit" der Literatur-Biennale

"Die Wuppertaler Literatur-Biennale ist ein voller Erfolg", so lautet nach der ersten Woche mit rund 1.100 Besuchern die einhellige Meinung von Kulturdezernent Matthias Nocke und Monika Heigermoser, Leiterin des Kulturbüros.

Vor vollem und auch oft ausverkauften Haus lasen und diskutierten internationale und lokale Autorinnen und Autoren zum Thema "Freiheit". "Da mussten oft noch Stühle dazu gestellt werden", freut sich Monika Heigermoser über die Resonanz der Wuppertaler.

literature - we dance it

Noch bis zum 16. Juni erwartet Literaturinteressierte ein hochkarätiges Programm. Sogar getanzte Literatur ist dabei: Zusammen mit Leonie Thöne (Foto) haben Schüler der Bernhard-Letterhaus-Schule Texte zum Thema Freiheit in Tanz umgesetzt - zu sehen am Donnerstag, 14. Juni um 19.30 Uhr im Live Club Barmen.

50 Schullesungen

Im Rahmen seiner NRW-Literaturtage 2012 veranstaltet der Verband deutscher Schriftsteller (VS) NRW in Wuppertaler Schulen 50 kostenfreie Lesungen. Vertreten ist dabei jedes literarische Spektrum: Kinder- und Jugendbuch, Sachbuch, Roman, Lyrik, Kurzgeschichte, Krimiliteratur sowie Hör- und Fernsehspiel. Mit dieser Aktion des VS NRW ermöglichen die Schulen ihren Schülerinnen und Schülern nicht nur das Erlebnis, einen Autor seine eigenen Texte vortragen zu hören, sondern anschließend auch noch mit ihm über das Gehörte zu diskutieren.

Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller liest am Samstag, 16. Juni, in der Immanuelskirche aus ihrem Werk "… je mehr Wörter wir uns nehmen können". Anschließend steht die Schriftstellerin Ernest Wichner, einem Freund und literarischen Wegbegleiter Herta Müllers, heute Leiter des Literaturhauses Berlin, Rede und Antwort.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen