Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 26.06.2012

Müngstener Brücke wird saniert

Die Deutsche Bahn AG startet mit Beginn der
Sommerferien am 7. Juli mit der Sanierung der Müngstener Brücke zwischen Solingen-Schaberg und Remscheid-Güldenwerth. Bis 2016 werden rund 30 Millionen Euro in die Grundsanierung der Brücke investiert.

Hersteller von Korrosionsschutzmitteln führen bereits Versuche an den Brückenpfeilern durch, um festzustellen, welches Schutzsystem am besten für die Stahlkonstruktion geeignet ist. In Vorbereitung auf die Brückenarbeiten in den Sommerferien wird es außerdem in nächster Zeit Brückenbegehungen durch Baufirmen geben.

Während der Sommerferien werden die Arbeitsbühnen unterhalb der Fahrebene erneuert. Darüber hinaus werden Verstärkungen an den Querverstrebungen der Gerüstbrücken eingebaut sowie Arbeiten an den sogenannten Lagern durchgeführt, auf denen die Brücke ruht. Die Arbeiten finden in Abstimmung mit der zuständigen Denkmalschutzbehörde statt.

Vom 7.7. bis 19.8.2012 ersetzen Busse den Schienenverkehr auf der Regionalbahnlinie RB 47, wie bereits seit Dezember 2011 angekündigt.

Zwischen Solingen Mitte und Remscheid-Güldenwerth fallen alle Züge dieser Linie in beiden Fahrtrichtungen aus.

Die Busse des Schienenersatzverkehrs halten in

- Solingen Mitte an der Ersatzhaltestelle am Bussteig 3 (Ausgang

Schützenstraße),

- Solingen-Schaberg ersatzweise an der Haltestellen „Schule Krahenhöhe“

und Solingen Eick in der Remscheider Str. (wie Bus 695),

- Remscheid-Güldenwerth am Bussteig D direkt vor dem Bahnhofszugang.

Damit die Fahrgäste möglichst wenig umsteigen müssen, fahren die Ersatzbusse zusätzlich weiter über Remscheid Hbf nach Remscheid, Friedrich-Ebert-Platz.

Außerdem fahren an den Wochenenden, samstags und sonntags, jeweils von 8 Uhr bis 23.25 Uhr, die Züge der Linie RB 47 zusätzlich zwischen Solingen Mitte und Solingen-Schaberg, um im Freizeitverkehr den Müngstener Brückenpark besser zu erreichen.

Der Anschluss zwischen den Bussen und den Zügen der Linie RB 47 wird jedoch immer nur in Solingen Mitte und in Remscheid-Güldenwerth hergestellt. Die Fahrpläne des Ersatzverkehrs sind in allen Fahrplanmedien (Reiseauskunft, Internet, Aushänge) einsehbar. Nach Abschluss der gesamten Sanierung, für die aus heutiger Sicht ein Zeitraum von vier Jahren veranschlagt wird, soll das 113 Jahre alte denkmalgeschützte Bauwerk dann für weitere 25 bis 30 Jahre dem Personenverkehr zur Verfügung stehen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen