Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 07.05.2012

Bayer investiert rund 100 Millionen Euro in Wuppertal

Der Bayer-Konzern wird in diesem Jahr 107 Millionen Euro im Werk an der Wupper sowie im Forschungszentrum Aprath investieren. "Wir freuen uns außerordentlich über diese Stärkung des Standorts Wuppertal, zumal rund die Hälfte der Summe in neue Investitionen fließt", begrüßt der Chef der Wuppertaler Wirtschaftsförderung Dr. Rolf Volmerig das Vorhaben.

Investiert wird in zwei neue Produktionsstraßen für den Wirkstoff Xarelto (Gerinnungshemmer). Weitere Investitionen fließen in die Modernisierung von Laboren der Chemischen Entwicklung. Bis Ende dieses Jahres werden im Substanzlager auf Aprath zusätzliche Roboter installiert, um effizienter nach neuen Wirkstoffen suchen zu können.

Bis September 2012 wird zudem der Bau des neuen Technikums Zellbiologie fertig gestellt. Hier sollen ab Mitte 2013 neue biologische Wirkstoffe für den Einsatz in klinischen Studien hergestellt werden.

Bayer beschäftigt in Wuppertal etwa 2570 Menschen, etwa 1330 davon im Forschungszentrum auf Aprath.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen