Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 23.10.2012

Der Grifflenberg leuchtet: Uni wird 40

Zu ihrem 40. Geburtstag hat die Bergische Universität ein weithin leuchtendes Geschenk bekommen: Eine Lichtkunstinstallation des Künstlers Mischa Kuball bringt den Grifflenberg zum Leuchten.

Die Gebäudetürme auf dem Campus Grifflenberg werden nun neu betont: Dynamische Lichtbänder integrieren in wechselnden Formen die Silhouette der Bergischen Uni in das Stadtbild Wuppertals. Das Konzept stammt von dem international bekannten Künstler Mischa Kuball, Professor an der Kölner Kunsthochschule für Medien.

 

"Das Projekt verbindet Kunst und innovative Technologien mit dem Profil der Bergischen Uni im Bereich Umwelt und Energie und betont ihren Charakter als zukunftsorientierte Universität inmitten einer Region im Aufbruch", heißt es in einer Pressemitteilung der Uni. Damit möchte sie ein Zeichen setzen, so Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch: "Für die Stadt als Hochschulstandort, das Bergische Land als pulsierende Wissensregion und die Uni selbst." Denn: "Nur gemeinsam kann es uns gelingen, wirksame Innovationsimpulse zu setzen, um so das Potential der Region und ihrer Universität zum Leuchten zu bringen."

 

Das Kunstwerk ist ein Geschenk anlässlich des 40. Geburtstages der Uni. Förderer sind die Dr. Werner Jackstädt-Stiftung, die Firmen Vorwerk, Schmersal und die Stadtsparkasse Wuppertal. Gemeinsam mit ihrem Partner GDF Suez Engergie Deutschland tragen die Wuppertaler Stadtwerke zur Realisierung des Projekts bei. Der Betrieb erfolgt kostenneutral und wird durch so genannten Grünen Strom aus Windturbinen gespeist.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen