Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 03.09.2012

Tag des offenen Denkmals im Botanischen Garten

Eine gartenhistorische Führung, eine zu den Pflanzen am Denkmal und ein offener Elisenturm: Das steht am Sonntag, 9. September, auf dem Programm des Botanischen Gartens – zum Tag des offenen Denkmals.

Um 11 Uhr startet ein Rundgang auf der Hardt mit Andreas Schmiedecke, dem ehemaligen Leiter des Ressorts Grünflächen und Forsten der Stadt. Er wird die Gartenhistorie beleuchten und den Denkmalschutz des Elisenturms, der Villa Eller und der Parkanlage Hardt erläutern. Zum Abschluss geht es auf den Elisenturm. Der Rundblick vom Turm eröffnet den Blick auf städtebauliche Aspekte des Denkmalschutzes im Stadtgebiet.

 

Zu den Pflanzen am Denkmal geht eine Führung um 14 Uhr. Gärtnermeister Dirk Derhof erklärt die Botanik und das Pro und Contra der Fassadenbegrünung.

 

Treffpunkt für beide Führungen ist am Garteneingang neben dem Elisenturm.

Pilzberatung des Naturwissenschaftlichen Vereins

Ebenfalls am Sonntag, 9. September, bietet der Naturwissenschaftliche Verein wieder eine Pilzberatung an. Experte Wolfgang Jäger erklärt die Unterschiede zwischen giftigem Knollenblätterpilz und Champignons, Hallimasch und Seitling. Pilze aus den hiesigen Wäldern können in Augenschein genommen und eigene Pilzfunde mitgebracht werden. Pilzsammler können von 14 bis 16 Uhr ins Neue Glashaus am Elisenplatz kommen.

Blick vom Elisenturm

Bei schönem Wetter öffnet der Förderverein des Botanischen Gartens am Sonntag, 9. September, wieder den Elisenturm. Von 15 bis 17 Uhr kann der Turm erklommen und der Rundumblick genossen werden. Die Turmbesteigung kostet 50 Cent, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen