Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 10.04.2013

Im Westen wird geschreddert: Nordbahntrassenbau geht weiter

Seit Ende März gehen die Arbeiten auf der Nordbahntrasse voran. An der Reihe ist nun der 3,3 Kilometer lange Abschnitt zwischen dem ehemaligen Haltepunkt Dorp am Otto-Hausmann-Ring und dem Homanndamm in Vohwinkel im Wuppertaler Westen.

„Endlich! Nach dem harten und langen Winter laufen jetzt die Baustellen auf der Nordbahntrasse an. In großen Schritten geht es weiter“, freut sich Frank Meyer, technischer Beigeordneter.

Seit einigen Tagen sind die Arbeiter der beauftragten Firma dabei, hunderte nicht mehr benötigte Betonschwellen zu entfernen, zu entsorgen und den Schotter zu schreddern. Die Stadt hat einer Baufirma aus Heinsberg den Zuschlag für den Auftrag erteilt. Insgesamt hatten sich 19 Anbieter an der europaweiten Ausschreibung beteiligt.

 

Parallel dazu begannen am Dienstag, 9. April, die Vorbereitungen für die zusätzliche Trassenbeleuchtung. Die Fundamente für die Masten werden gesetzt. Weil wegen des hervorragenden Ausschreibungsergebnisses Mittel im Projekt frei wurden, kann dieser Teil der Strecke nun auch 66 Laternen erhalten.

 

Die Beleuchtung soll schon bis Juni fertig gestellt sein, bis August dann auch der vier Meter breite Asphaltweg. Außerdem werden drei Trassenzugänge an der Benrather Straße, Am Eskesberg und am Deutschen Ring geschaffen.

Gearbeitet wird vom Haltepunkt Dorp in Richtung Vohwinkel.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen