Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 12.04.2013

Oberbürgermeister verabschiedet Dezernent Harald Bayer

In Anwesenheit von Ministerin Sylvia Löhrmann und vieler Gäste hat Oberbürgermeister Peter Jung Wuppertals langjährigen Dezernenten Harald Bayer in den Ruhestand verabschiedet.

Der 1951 in Lörrach geborene Diplom-Ingenieur und Leistungsschwimmer war seit April 1989 Beigeordneter der Stadt Wuppertal. Bis 2008 war Bayer für den Natur- und Umweltschutz, zuletzt für Grünanlagen, Forsten, Gesundheit und Feuerwehr zuständig.

Oberbürgermeister Peter Jung würdigte die Arbeit Bayers als „Pionierarbeit“. Bayer war Wuppertals erster Umweltdezernent und war maßgeblich für den Aufbau des kommunalen Umweltmanagements verantwortlich. Bayer setzte sich für das „Handlungsprogramm Zukunftsfähiges Wuppertal“ ebenso ein wie für die „Wuppertaler Agenda 21“ und das Struktur- und Förderprogramm „Regionale 2006“.

Bayer vertrat die Stadt zudem in vielen Gremien, so zum Beispiel im Umweltausschuss des Deutschen Städtetages, im Landesbeirat für Immissionsschutz des Landes NRW, in der Haushaltskommission und der Altlasten- und Bodenschutzkommission des Landes-Altlastensanierungsverbandes.

Unter Bayers Leitung wurde Wuppertal als eine der ersten drei deutschen Städte mit dem „European Energy Award“ ausgezeichnet, 2005 folgte die Verleihung des „Climate Star“.

Der Oberbürgermeister dankte Harald Bayer für seine für die Stadt geleistete Arbeit und verband im Namen der Stadt die Verabschiedung in den Ruhestand mit dem Wunsch, dass Bayer seine Pläne und Vorhaben für die Zeit nach dem aktiven Arbeitsleben bei guter Gesundheit in Angriff nehmen und realisieren könne.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen