Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 22.02.2013

700 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren

Die Stadt plant den Bau neuer Kindertageseinrichtungen für Kinder unter drei Jahren. Der Grund: Vom 1. August an haben Kinder ab einem Jahr einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Um den Bedarf an Plätzen für die U3-Betreuung zu decken, müssen nicht nur bestehende Einrichtungen um- oder ausgebaut, sondern auch neue errichtet werden.

„Es ist eine große Aufgabe, der wir uns hier stellen“, sagt Cornelia Weidenbruch, Stadtbetriebsleiterin Tageseinrichtungen für Kinder. Insgesamt sollen in 35 weiteren Gruppen 700 neue Plätze entstehen. „Begonnen haben wir mit 124“, erinnert sich Weidenbruch an die Anfangstage der U3-Betreuung. Aktuell gibt es in Wuppertal etwa 1600 Betreuungsplätze.

 

Stadt und Gebäudemanagement haben nun geeignete städtische Grundstücke zur Bebauung ausgewählt. Anfang März entscheidet der Rat über die Neubauten:

 

Buschstraße 10

 

Das Grundstück liegt im Bereich Barmen-Mitte/Süd, in dem zahlreiche Betreuungsgruppen fehlen. Aufgrund der Grundstücksgröße und der Bevölkerungsentwicklung im Einzugsgebiet kann eine Einrichtung mit fünf Gruppen den Bedarf an Plätzen nachhaltig decken.

 

Kohlstraße 122

 

Auch im Bereich Uellendahl / Dönberg fehlen viele Gruppen. Das Grundstück an der Kohlstraße bietet genug Platz für den Bau einer Einrichtung mit sechs Gruppen, mit der der erwartete Bedarf bis auf Weiteres gedeckt werden kann.

 

Auf der Höhe

 

Auf dem Grundstück in Langerfeld / Nord steht zurzeit noch die Turnhalle der Schule Meininger Straße. Es grenzt außerdem an den Bereich Oberbarmen / Nächstebreck, in dem ebenfalls Tageseinrichtungen fehlen. Das Grundstück ist groß genug für den Bau einer Tageseinrichtung mit sechs Gruppen. Die neuen Gruppen werden ausreichen, um den Bedarf an weiteren Plätzen zu decken.

 

Seite teilen