Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 15.01.2013

Schiedsperson für Schiedsbezirk Sedansberg/Hatzfeld gesucht

Nicht jede Streitigkeit wie Hausfriedensbruch, Beleidigung oder Nachbarschaftskonflikte muss vor einem Gericht geklärt werden. In vielen Fällen können Schiedspersonen unparteiisch zwischen den streitenden Parteien vermitteln.
Deshalb sucht die Stadt Wuppertal für den Schiedsamtsbezirk B/16 Sedansberg/Hatzfeld eine ehrenamtliche Schiedsperson, die sich fünf Jahre lang diesem Amt widmen möchte.

Sie oder er versucht, durch Gespräche mit den Parteien eine einvernehmliche, außergerichtliche Lösungen zu finden. An einem neutralen Ort und in ruhiger Atmosphäre werden die Probleme besprochen. Wer ist geeignet? Frauen und Männer, die neben Geschick in der Verhandlungsführung auch die Fähigkeit besitzen, zuzuhören und auf Probleme einzugehen.

 

Schreibgewandtheit ist auch gefordert, denn die erreichten Vergleiche werden protokolliert. Alle notwendigen fachlichen Kenntnisse werden jedoch zuvor in Seminaren vermittelt. Bewerber sollten zwischen 30 und 70 Jahre alt sein und nach Möglichkeit im Schiedsamtsbezirk wohnen.

 

Bewerbungen nimmt bis 15. Februar das

 

Bürgeramt der Stadtverwaltung Wuppertal,

003.04-Schiedsamtsangelegenheiten,

Steinweg 20,

42275 Wuppertal

 

entgegen.

 

Ansprechpartner

          

           Jürgen Siemes          und       Christa Erdmann

           Telefon 563-2354                  Telefon 563-5707

 

Fax: 563-4386

 

E-Mail: juergen.siemesstadt.wuppertalde

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen