Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 15.03.2013

Frist für Bürgerbeteiligung am Haushalt verlängert

Noch eine Woche länger, nämlich bis einschließlich Sonntag, 24. März, können die Wuppertaler über www.wuppertal.de ihre Ideen und Anregungen einbringen, wie eine stärkere Beteiligung der Bürger am städtischen Haushalt 2014/2015 aussehen könnte.

Schon bei einem Workshop Anfang März in der Citykirche in Elberfeld gab es eine rege Diskussion und verschiedene Vorschläge interessierter Wuppertaler. Wer nicht dabei sein konnte, aber auch Ideen und Wünsche für beispielsweise Veranstaltungen, Online-Plattformen oder das Verfahren der Haushaltsaufstellung hat, kann das Online-Forum auf der städtischen Homepage zum Bürgerhaushalt nutzen und einen Beitrag erstellen.

Die Bürger sollen - anders als bisher - bereits die Grundlagen und Eckpunkte des städtischen Haushaltes diskutieren, ehe die Verwaltung einen Vorschlag zum Haushalt gemacht hat.

 

Natürlich gilt weiterhin das Spardiktat des Haushaltssanierungsplanes. Der Haushaltsausgleich und der Abbau der Altschulden bis 2021 setzen auch im nächsten Haushalt den Rahmen für alle Haushaltsplanungen. In diesem Rahmen könnten aber durch die Vorschläge der Bürger durchaus Prioritäten gesetzt werden. In der ersten Phase geht es darum, zusammen mit den Wuppertalern über das „Wie“ der Beteiligung zu beraten, ehe im September der Entwurf des Haushaltsplans eingebracht und im November beschlossen wird. Dann wird es um konkrete Maßnahmen und Projekte gehen, bei der die Bürger sich einbringen können.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen