Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 09.09.2013

Nordbahntrasse: Leuchtende Schlusspunkte

Zum Ende der Ferien und mit Beginn der dunkleren Jahreszeit werden nun auch die Inszenierungen auf und an der Nordbahntrasse eingeschaltet. Ein besonderer Glanzpunkt ist dabei das Viadukt Steinweg, dass mit der Fassadenbeleuchtung eine fast sakrale Ausstrahlung erhält.

Heben andere Städte gern ihre mittelalterlichen Kirchen oder alte Burgen hervor, „leuchtet“ Wuppertal nun mit den beeindruckenden Zeugnissen seiner Industriegeschichte – und bleibt damit authentisch.

Weitere Inszenierungen sind an der Brücke Briller Straße, dem Portal des Tanztunnels Dorrenberg, Bahnhof Loh, Schönebecker Viadukt, Wichlinghauser Viadukt und dem Bahnhof Wichlinghausen zu sehen.

Insgesamt kosteten die Inszenierungen 130.000 Euro. Finanziert werden sie aus dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgelobte Wettbewerb „Kommunen in neuem Licht“. Die Inszenierungen sind somit ein sehenswerter Schlusspunkt des LED-Projektes Nordbahntrasse.

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen