Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 11.08.2015

Rund um den Elisenturm: Festwochenende auf der Hardt

Wenn sich auf der Hardt demnächst ein historisches Riesenrad dreht, dann liegt das an einem Jubiläum: Im Jahr seines 125-jährigen Bestehens feiert der Botanische Garten sein jährliches Fest „Rund um den Elisenturm“ mit besonderen Attraktionen.

Am Samstag und Sonntag, 15. und 16. August, werden im Neuen Garten Hardt neben dem Riesenrad auch ein Spiegel-Kinderkarussell, eine Bude zum Dosen- und Pfeilwerfen und ein „Hau den Lukas“ auf die Besucher warten. Ein Schnellzeichner lässt den Stift über das Papier huschen, und in einem Pavillon können Enten geangelt werden – wie anno dazumal.

In eine Märchenwelt entführen zwei Märchenfiguren des TalTonTheaters. Sie kommen als Besucher aus dem Märchenland mit Figuren vom Märchenfestival auf der Hardt. Und sie sind nicht fotoscheu …

Auf der großen Wiese, am Kaltwasserteich, vor dem Sukkulentengewächshaus, am Elisenturm, auf dem Elisenplatz und im Glashaus finden sich wieder viele kreative Angebote, die zum Flanieren und Mitmachen einladen. So sind beim Topfen für Hobby-Gärtner, beim Workshop Nadelfilzen, beim Wolle spinnen oder beim Edelsteinwaschen nach Goldgräberart aktive Besucher gefragt. Beim Rückenshiatsu kann entspannt, am Bienenschaukasten alles über Honig gelernt werden.

Zum Bummeln laden über 80 Stände mit originellen Produkten ein: Blumen, Schmuck, Hüte, Textildesign, Schönschrift, eine Buchbinderei, eine Wollwerkstatt, Skulpturen, Deko aus Beton oder Keramik, Accessoires, Glaskunst, Kristalle und Mineralien, Seifen, Tücher und Schals, Patchwork und Grasköpfe sind nur einige der Angebote. Frisches Holzofenbrot, Fruchtiges aus eigener Herstellung und Produkte vom Hofladen komplettieren das kulinarische Angebot.

Für Wissensdurstige sind Info-Stände am Start: Die Verbraucherzentrale widmet sich dem Thema Recycling, das Ressort Umweltschutz ist vertreten, die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) informiert über Mülltrennung, die Station Natur und Umwelt möchte zum hören, riechen, fühlen und sehen verführen.

Der Naturwissenschaftliche Verein zeigt, wie Gipsabdrücke von Fossilien gemacht werden, die Bonsai-Arbeitsgemeinschaft steht für Fragen zur Verfügung, und der Förderverein des Botanischen Gartens präsentiert die Pflanze des Monats. Außerdem sind die Vereinte Evangelische Mission und der Verein Barmer Bergbahn mit an Bord. Getränke und Grill sind wie immer fest in den Händen des Fördervereins. Das Fest beginnt an beiden Tagen um 11 Uhr.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen