Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 14.04.2016

Kulturrucksack voller kreativer Angebote

Der Wuppertaler Kulturrucksack ist auch im 4. Jahr wieder jung, bunt, ungewöhnlich und voller kreativer Möglichkeiten für junge Wuppertaler zwischen 10 und 14 Jahren.

Egal, ob kostenfreier Eintages-Workshop oder beliebter Ferienkurs, der Kulturrucksack will auch dieses Jahr alle Wuppertaler zwischen 10 und 14 Jahren erreichen und an deren Lebenswelten und Interessen anknüpfen.


Im vergangenen Jahr konnten die Teilnehmer vieler Kreativ-Workshops in den Jugendzentren selbst Ideen für Kulturrucksack-Angebote entwickeln. Von diesen Ideen hat das Kulturrucksack-Team einige weiter entwickelt und umgesetzt, wie „Henna Tattoos“ oder „Einmal um die Welt mit Musik“. 


In diesem Jahr sind die Jugendzentren noch stärker eingebunden, so dass mehr kurze Angebote, die die Jugendlichen direkt vor Ort ansprechen sollen, angeboten werden können. Als junges Kreativprojekt greifen die Organisatoren immer neue Tendenzen aus Kunst und Kultur auf, darunter sind „Theater im öffentlichen Raum“, Guerilla Gardening, Street Art, Upcycling oder auch Handyfilme.


Mit den Angeboten im SommerLOCH konnte ein neuer Veranstalter aus der freien Szene dazu gewonnen werden. Die Kulturrucksack-Musikworkshops in der Alten Feuerwache knüpfen an die dortigen, wertvollen Kulturangebote für junge Flüchtlinge an. Außerdem werden bei den Ferienangeboten je zwei Plätze pro Workshop kostenfrei für Jugendliche Flüchtlinge zur Verfügung gestellt.

Der Kulturrucksack ist ein Förderprogramm des Landes NRW. In Wuppertal setzen den Kulturrucksack das Kulturbüro und der Fachbereich Jugend & Freizeit gemeinsam mit der börse.

Seite teilen