Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 21.09.2016

NRWs bester Tierpfleger kommt aus Wuppertal

Der Tierpfleger Max Henkel aus dem Wuppertaler Zoo hat in diesem Jahr seine Ausbil-dung als NRW-Bester mit der Note Eins abgeschlossen. Oberbürgermeister Andreas Mucke nahm dies zum Anlass, ihm persönlich zu gratulieren und zu beglückwünschen. „Ich habe selbst im Sommer einen Tag im Affenhaus den Mitarbeitern über die Schulter geguckt und musste mit anpacken. Ich habe großen Respekt vor der Arbeit der Tierpfleger. Das ist eine anstrengende und anspruchsvolle Tätigkeit. Hier kommt Beruf wirklich von Berufung.“

Max Henkel freute sich über die Glückwünsche des Oberbürgermeisters und den gleichzeitig überreichten Wuppertal-Bildband. Mit diesem kann er die Stadt noch besser kennenlernen denn schließlich ist er erst zu Ausbildungsbeginn vor drei Jahren von Erfurt nach Wuppertal gezogen. Beworben hatte er sich damals deutschlandweit. „Die Wuppertaler waren die Schnellsten. Die Zusage kam als erstes und da habe ich nicht gezögert“, erzählte der 21-Jährige dem Oberbürgermeister. Auf welchen Beruf er sich bei der Ausbildung einlässt, war Max Henkel klar: „Ich habe zuerst ein Praktikum und dann mein freiwilliges Jahr im Erfurter Zoo abgeleistet. Danach stand fest, dass ich Tierpfleger werden will.“

 

Neben der theoretischen Ausbildung am Berufskolleg in Düsseldorf hat er die verschiedenen Reviere im Wuppertaler Zoo kennengelernt. Inzwischen arbeitet er in seinem Wunschrevier bei den Raubtieren, zu denen nicht nur Löwen und Tiger, sondern auch unter anderem auch Seelöwen, Bären und Biber zählen. Es gab andere Tierparks, die Max Henkel nach der Ausbildung abwerben wollten, jedoch fühlt er sich bei Zoodirektor Dr. Arne Lawrenz und dem Team sehr wohl: „Die Kollegen sind super und die Arbeitsbedingungen echt gut.“

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen