Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 13.01.2017

Vogelgrippe: Verdacht nicht erhärtet

Erleichterung im Wuppertaler Zoo: Der Verdacht auf Vogelgrippe im Wuppertaler Zoo hat sich nicht erhärtet. Bei den toten Enten konnte der Virus nicht nachgewiesen werden.

Die Ergebnisse der beiden noch ausstehenden Proben der verstorbenen Reiherenten liegen nun vor und sind negativ ausgefallen. Damit ist der Verdacht auf Vogelgrippe bei den fünf verstorbenen Reiherenten vollständig ausgeräumt.


Alle Zoomitarbeiter sind über diese Nachrichten natürlich froh und freuen sich, dass sich der seit Mittwoch bestehenden Verdacht eines Vogelgrippeausbruches  nicht bestätigt hatte. Die Aufstallpflicht der Vögel besteht zwar weiterhin, aber für die Besucher gibt es keine weiteren Beeinträchtigungen. 


Der Grüne Zoo Wuppertal wird ab Samstag, 14. Januar, wieder ganz normal ab 8:30 Uhr öffnen.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen