Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 25.04.2018

Engels2020: Auf Spurensuche

Der dritte Workshop zum Jubiläumsjahr Engels2020 begibt sich am Freitag, 4. Mai, auf Spurensuche ins 19. Jahrhundert. Hier sollen die Biografien der Wuppertalerinnen und Wuppertaler im Vordergrund stehen.

Auch in diesem Workshop soll es darum gehen, ein Programm für den 200. Geburtstag des Philosophen, Sozialwissenschaftlers und Unternehmers Friedrich Engels zu entwickeln. Alle Interessierten, die sich mit einer Projektidee am Engels-Jahr 2020 zu dem Thema „Biografie“ beteiligen wollen, sind herzlich zu dem Workshop eingeladen.

Begleiter des Wandels

Friedrich Engels war ein Zeitzeuge der rasanten Entwicklung kleiner Wupper-Ortschaften zu den ersten Industrie-Großstädten in Deutschland. Er wuchs in Barmen auf, ging in Elberfeld aufs Gymnasium und war in seiner Jugend Begleiter eines Wandels, der die Stadt bis heute prägt. Seine Biografie und die Biografie der Stadt Wuppertal halten viele Fragen offen. Im Engels-Jahr 2020 sollen sich viele Veranstaltungen rund um einen der bekanntesten Zeitgenossen des 19. Jahrhunderts und seine Heimatstadt drehen.

Biografie der Stadt

Neben der Biografie von Friedrich Engels und seiner Familie geht es auch um die Biografie der Bürgerinnen und Bürger des Wuppertals: Wo sind die Geschichten der Urgroßeltern, die noch weiter erzählt werden, wo die Dokumente aus Unternehmen, die von Aufstieg und Erfolg, aber auch von Not und Arbeit berichten? Wie sieht sie aus, die Biografie der Stadt, die DNA aus Zuwanderung und Heimatverbundenheit, aus Kapital und Arbeit? Im Herbst 2018 soll eine Programmvorschau für das Engels-Jahr in den Grundzügen fertig sein. Der Workshop rund um die persönliche Geschichte und Geschichten ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg.

Infos

Der Workshop zur Spurensuche beginnt am Freitag, 4. Mai, um 17 Uhr in der Bergischen Volkshochschule, Raum A204, Auer Schulstraße 20, 42103 Wuppertal. Interessierte werden gebeten, sich unter der E-Mail-Adresse engels2020stadt.wuppertalde oder telefonisch unter 0202 563 6730 anzumelden. Informationen zu allen Workshops sind auf der Website www.engels2020.de zu finden.

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen