Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 13.08.2018

Viertelklang: Musikfestival in vier Bergischen Städten

Viertelklang setzt seine Erfolgsgeschichte als Bergisches Musikfestival fort: Velbert wagt, etwas Neues zu präsentieren, den Stadtteil Neviges. Wuppertal bleibt an der Trasse, diesmal in Vohwinkel. Solingen präsentiert Ohligs und Remscheid geht nach Lüttringhausen.

Das Musikfestival Viertelklang bringt die Stadtviertel musikalisch zum Klingen. Selten gibt es die Möglichkeit, an einem Abend so viele begeisternde Konzerte und neue (Kultur-)Orte kennen zu lernen. Viertelklang präsentiert die Musik-Szene der Bergischen Region in all ihren Facetten: Von Chormusik bis Klassik, von Rock bis Jazz, von Chanson bis Weltmusik.

Velbert-Neviges

Am 31. August startet Viertelklang in Velbert-Neviges, die Altstadt mit dem modernen Dom. Die Viertelklangstrecke verbindet ganz unterschiedliche Orte, die auf engstem Raum diesem malerischen Quartier seinen Charakter geben. Von der Kultschlagerband bis zu ganz jungen Talenten der Stadt, von Jazz bis Kammermusik, von afrikanischen Liedern bis Klezmer, von Rock zu Barock– das Programm ist wieder weit gespannt und lädt zum „Schnuppern“ und zum Austausch ein.

Wuppertal-Vohwinkel

Am 1. September geht Viertelklang in den Stadtteil mit der berühmten Metallkonstruktion über der Kaiserstrasse und Europas größtem Flohmarkt, nach Vohwinkel. Hier werden 22 Konzerte geboten, so mit der Elberfelder Mädchenkurrende und dem Kammerchor Elberfeld, aber auch mit Partita Radicale und Läutwerk 5 sowie Werner Dickel und Alexander Pankov und Jan Kazda mit dem Indigo Streichquartett.

Solingen-Ohligs

Mit Solingen-Ohligs geht Viertelklang am 29. September in den letzten der fünf großen Stadtteile von Solingen. Hier stehen besonders die Kirchen als markante Veranstaltungsorte im Mittelpunkt. Geprägt hat den Stadtteil die Bahnlinie als Kreuzung der Linien nach Köln und Düsseldorf, seit 2006 heißt die ehemalige Station Solingen-Ohligs nun Solingen-Hauptbahnhof. Das musikalische Programm ist ebenfalls eine Kreuzung verschiedener Musikrichtungen, aber auch in Verbindung mit Literatur, so in einem Auftritt von Olaf Reitz mit Morgensterns Galgenliedern und musikalischer Begleitung von Carola Pasquay.

Remscheid-Lüttringhausen

Den Abschluss der Viertelklang-Reihe macht Remscheid am 6. Oktober im schönen Stadtteil Lüttringhausen. In sechs verschiedenen Veranstaltungsorten werden 17 Konzerte geboten. Unter anderem wird das Axel Fischbacher Quintett im alten Ratssaal des Rathauses Lüttringhausen auftreten und das Leseduo Gin & Fizz mit musikalischer Unterstützung von Harald Eller auf „Insta-Urlaub in Lüttringhausen“ gehen.

Viertelklang setzt auf die musikalischen Stärken der Bergischen Region und auf viel Bewegung. Die vier Bergischen Stadtviertel geben der Musik einen lebendigen Rahmen, das Publikum spaziert zwischen den (Kultur-)Orten umher. Und weil sich Gegensätze anziehen, werden die Konzerte an Orten stattfinden, an denen man sie nicht vermutet.

Unterstützt wird Viertelklang von vielen Sponsoren der Bergischen Region und der Regionalen Kulturpolitik Bergisches Land des Landes NRW.

Vorverkauf

Karten gibt es im VVK unter www.wuppertal-live.de / www.solingen-live.de / www.remscheid-live.de / www.velbert-live.de . Die Karten gelten als KombiTicket; sie berechtigen zur kostenlosen Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs am Viertelklang-Abend.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen