Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 06.11.2018

Öffentliches WLAN in fast allen städtischen Gebäuden

Wuppertal hat in den vergangenen zwölf Monaten den freien Zugang ins Internet ausgebaut. Damit ist der versprochene WLAN-Zugang in fast allen Gebäuden der Verwaltung jetzt möglich.

Neben dem verschlüsselten Netz der Stadt Wuppertal ist auch ein freier Zugang möglich. Dazu muss der Nutzer lediglich den Nutzungsbedingungen zustimmen und kann dann los surfen. Aktuell sind rund 300 Access Points ausgebracht.

Konkret sind unter anderem die folgenden Bereiche mit WLAN versorgt:

- Alle größeren, öffentlichen Wartebereiche (Einwohnermeldeamt, KFZ-Zulassung, Job Center, Standesamt)
Alle Stadtbibliotheken (auch das Haus der Jugend Barmen und Elberfeld)
- Alle Jugendtreffs
- Alle Besprechungsräume / Konferenzräume / Tagungsräume der Kernverwaltung
- Alle Sitzungsorte der Bezirksvertretungen


Diverse Verwaltungsbereiche besonders für die städtische Nutzung
Zu Lastzeiten (Wochentage, tagsüber, außerhalb der Ferien) befinden sich rund 1.000 Nutzer gleichzeitig im öffentlichen WLAN. In den vergangenen Monaten gab es dadurch weder nennenswerte Performance- noch Stabilitätsprobleme, so dass der Service für die Wuppertaler sehr stabil und verlässlich zur Verfügung steht.

 

Die Einrichtungen mit Publikumsverkehr, die noch nicht angebunden sind, besitzen noch keine Verbindung  zum städtischen Glasfasernetz, so dass keine ausreichende Bandbreite zur Verfügung steht. Die Stadt erweitert ihr Netz jedoch kontinuierlich und bindet weitere Liegenschaften an, die dann auch mit offenem WLAN versorgt werden.

Nachdem der Grundbedarf nun gedeckt ist, laufen die Planungen für den weiteren Ausbau, zum Beispiel im Bereich der KiTas für pädagogische Zwecke, in Sportstätten und Kultureinrichtungen.

 

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen