Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 09.10.2018

Highlight des Tanztheaters im November

Nach der Spielzeiteröffnung mit "Vollmond" im September präsentiert das Tanztheater Wuppertal im November als besonderes Highlight den Doppelabend "Café Müller" und "Das Frühlingsopfer"gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Wuppertal unter der Leitung von Henrik Schaefer.

Ein ganz besonderes Highlight erwartet alle Tanztheater-Fans im November: Nach der hinreißenden Spielzeiteröffnung mit "Vollmond" im September präsentiert die Compagnie im November den Doppelabend "Café Müller" (uraufgeführt 1978) und "Das Frühlingsopfer" (uraufgeführt  1975) gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Wuppertal unter der Leitung von Henrik Schaefer.

Zum ersten Mal seit Bestehen des Tanztheaters wird "Café Müller" in Wuppertal mit der wunderbaren Musik von Henry Purcell live gespielt durch das Orchester und unterstützt von den Gesangssolisten  Marie Heeschen (Sopran) und Lukas Jakobski (Bass)aufgeführt.

Vervollkommnet wird der Abend durch das rund 35-minütige Stück "Das Frühlingsopfer" mit Musik von Igor Strawinsky.

Der Vorverkauf für die Aufführungen zwischen dem 2. und 11. November 2018 läuft bereits. Karten gibt es ab 15 Euro bei der Kulturkarte unter Telefon 563-76 66 oder www.pina-bausch.de
 

Termine und Tickets

Café Müller / Frühlingsopfer

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto Ulli Weiss, Copyright Pina Bausch Foundation

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen