Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 17.05.2019

Stützmauer an der Bembergbrücke erhält ein neues Geländer

Nach der Abdichtung des Brückenbauwerks und der Sanierung der Randbereiche der Bembergbrücke in den beiden vergangenen Jahren wird jetzt abschließend die obere Wandkonstruktion auf der angrenzenden Stützwand saniert und das Geländer erneuert. Die Arbeiten beginnen am Montag, 20. Mai.

Die 1952 gebaute Bembergbrücke führt in Elberfeld den Straßenverkehr der Bundesstraße 7 über die Wupper.

Für die jetzt anstehenden Bauarbeiten wird der Gehweg zwischen Brücke und Schwebebahnstation gesperrt und ein Arbeits‐ und Schutzgerüst an die Stützwand montiert. Danach werden die verwitterten Steine und das alte Geländer entfernt und durch einen Betonbalken ersetzt. Abschließend wird ein neues Geländer montiert.

Für die Arbeiten, die etwa sechs Wochen dauern, sind Kosten in Höhe von 85.000 Euro veranschlagt. Danach ist die  Sanierung der oberen Seite des Bauwerks abgeschlossen.

Noch in diesem Jahr folgt die Sanierung der Brückenunterseite mit der Erneuerung des Korrosionsschutzes der 18 Brücken-Stahlträger einschließlich der Hohlkästen und der Betonunterseite.

Frank Meyer, Dezernent für Stadtentwicklung, Bauen, Verkehr und Umwelt: „Mit der Sanierung der Brücke und des Geländers tun wir nicht nur etwas für die Verkehrssicherheit, sondern zugleich auch für das Stadtbild.“

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen