Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 27.11.2019

Piano Late Night: Erste Talkshow mit Flügel

Das Format Piano Late Night ist für alle, die Musik lieben und mehr über die Welt der Musiker erfahren möchten. Die Pianistin Mariko Sudo spricht auf ihrem roten Sofa in der Vohwinkeler Klavierwerkstatt Pianovum mit Musikern aus ganz NRW – darunter auch Götz Alsmann – über die Vielfalt des Musikerberufs.

Ziel von Piano Late Night ist es, die Vielfältigkeit der Musik-Szene in NRW witzig und informativ zu präsentieren und damit die große Bandbreite an Möglichkeiten zur beruflichen Entfaltung im Bereich der Musik aufzuzeigen. Zu Gast sind unter anderem Pianisten, Klavierbauer, Klangkünstler, Bratschisten und Dirigenten. Jeder der Gäste bringt zusätzlich zu seinem Talent noch etwas Besonderes mit: Der eine macht Obertonsingen in Südafrika, die andere betreibt ein eigenes Festival im Bergischen Land. Wieder andere präparieren ihr Klavier mit ausgefallenen Gegenständen. Es sind besondere Persönlichkeiten, die von ihrem Beruf und ihrem Weg dorthin erzählen, von ihrem Lampenfieber und dem, was jenseits des Rampenlichts geschieht.

Bei dem Format Piano Late Night kommen exzellente Flügel aus der Werkstatt zum Einsatz. Ebenso werden eine Klavier-Tanzmatte und eine Melodika eine besondere Rolle spielen – und auch das Publikum wird zu musikalischen Experimenten eingeladen. Für 2020 sind acht Shows geplant. Die Sendungen finden für das Wuppertaler Publikum live statt und werden vom Kameramann Klaus Betzl aufgezeichnet und auf YouTube eingestellt. Die Shows finden in Wuppertal statt, um ein Zeichen dafür zu setzen, dass große Kultur und aufregende Veranstaltungen auch und gerade neben den Metropolen zu finden sind.

Gast der ersten Show Ende Januar 2020 ist Kai Schumacher, der für seine an Techno und Minimal Music angelehnten Kompositionen auf präpariertem Klavier bekannt ist. Bald darauf folgen Gareth Lubbe (Folkwang-Professor für Bratsche und Oberton-Sänger), Steven Sloane (Dirigent der Bochumer Symphoniker) und die Wuppertaler Schlagzeugerin Salome Amend. Auch Götz Alsmann hat sich bereits als Gast in der zweiten Jahreshälfte angekündigt.

Die Crowdfunding-Aktion

Piano Late Night wird durch die Stadt Wuppertal gefördert. Das Projekt braucht viele Unterstützer, damit das womöglich beste Instrument der Welt eine eigene Talkshow bekommt. Über die Plattform Startnext will Piano Late Night mindestens 10.000 Euro sammeln, um die erste Show finanzieren zu können und sich dann um Fördergelder des Landes NRW zu bewerben. Als Gegenleistung wird den Unterstützern unter anderem ein Mini-Praktikum beim Kameramann und eine Werkstatt-Führung mit Flügel-Verkostung angeboten. Top-Förderer dürfen für einen Augenblick selbst zum Moderator werden und eine Frage in der Show stellen. Die Crowdfunding-Kampagne läuft vom 23. November bis zum 6. Januar.

Die Moderatorin

Mariko Sudo, geboren 1984, moderiert Piano Late Night. Die ausgezeichnete Pianistin kennt das Musikerleben selbst: Seit ihrer Ausbildung in Deutschland und den USA unternimmt sie Konzerttourneen, wurde unter anderem mit dem Felix Mendelssohn Bartholdy-Preis ausgezeichnet und konzertierte in der Carnegie-Hall in New York. Hier in der Region ist sie mit den Bochumer Symphonikern und in Kammermusikkonzerten zu hören. Darum verfügt sie über ein hochkarätiges Netzwerk zu Musikern und kann so besonders interessante Musikerpersönlichkeiten auswählen und auf ihr rotes Sofa einladen. Moderationserfahrung hat die lebhafte Musikerin bereits in ihrer Reihe „Klassik? Selbstverständlich!“ unter Beweis gestellt.

Die Klavierwerkstatt

Der Klavierbaumeister Michael Thron zog mit seiner Klavierwerkstatt PIANOVUM im Jahr 2017 nach Vohwinkel. Als einer der weltweit etwa 300 Steinway-Techniker leitet er nicht nur die Werkstatt und den Verkauf, er entwickelt auch eigene Klavierbau-Werkzeuge und bildet den Nachwuchs aus. „Der Klavierbau ist meine große Leidenschaft“, sagt der 37-Jährige über seine gefundene Berufung. In der 600 Quadratmeter großen Meisterwerkstatt werden alle Reparaturschritte an Klavieren und Flügeln vollzogen. Ausgewählte Stücke werden in einer Niederlassung in der Düsseldorfer Innenstadt ausgestellt.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen