Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 27.09.2019

Klimatour: Oberbürgermeister besucht Vorzeige-Viertel Eulenhorst

Moderne Wasserstoff-Busse, Energie aus Abwasser und Klimaschutz auf dem Firmendach: Bei seiner „Klimatour“ informiert sich Oberbürgermeister Andreas Mucke vor Ort und aus erster Hand über besonders innovative und alltagtaugliche Klimaschutz- und Umweltprojekte in Wuppertal.

Am Donnerstag, 27. September, war der Oberbürgermeister jetzt im Rahmen seiner Klimatour im „Eulenhorst“ in Uellendahl-Katernberg zu Gast. Die Neubausiedlung hinter der Hermann-Ehlers-Straße ist in einem Gemeinschaftsprojekt des Bauunternehmens Ten Brinke und der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) zur Vorzeige-Siedlung in Sachen Energieversorgung und Energiewende geworden.

Neu im Neubauviertel ist nicht die Versorgung mit Energie aus Blockheizkraftwerken oder Photovoltaik-Anlagen, sondern deren Kombination.

Wärme wird in einer Heizzentrale im Blockheizkraftwerk erzeugt. Bei der Stromversorgung wird der Photovoltaik-Strom in ein privates Arealnetz eingeleitet und verteilt – was effektiver ist, als wenn die Häuser alle Einzelanlagen nutzen würden. Natürlich ist die Siedlung über einen Knotenpunkt auch an das öffentliche Netz angebunden.

Damit nicht nur die Versorgung der Neubauten mit „sauberem“ Strom gesichert ist, sondern die neuen Nachbarn auch umweltfreundlich mobil sein können, ist jetzt auf einem öffentlich zugänglichen Parkplatz von den WSW eine Elektro-Ladesäule installiert worden.

Oberbürgermeister Andreas Mucke: „Das sehr energieeffiziente Wohnquartier ist ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt von Stadtwerken und privaten Hauseigentümern. Hier wird Energiewende vor Ort selbst organisiert. Mittels Blockheizkraftwerk, Photovoltaikanlagen und eigenem Strom- und Wärmenetz werden die Haushalte mit Wärme und Strom versorgt. Das ist viel effizienter, als wenn jeder seine Wärme oder den Strom  selbst erzeugt. Ein gutes Beispiel dafür, wie Wohnen klimafreundlicher werden kann.“

Info-Veranstaltung "Aus der Praxis für die Praxis"

Die Vorzeige-Siedlung Eulenhorst wird auch am 8. Oktober wieder prominentes Thema sein: Dann werden die umweltfreundlichen Lösungen allen Interessierten in einer Info-Veranstaltung präsentiert. Sie findet am Dienstag, 8. Oktober, von 15 bis 17.30 Uhr in der Philippuskirche in der Kohlstraße 150 statt.

Der Infos-Nachmittag ist die inzwischen fünfte Veranstaltung im Rahmen „Aus der Praxis für die Praxis“. In ihr sollen alle Interessierten, vor allem aber auch Handwerksbetriebe, Unternehmen und Firmen an praktischen Beispielen sehen, dass Klimaschutz gut mit dem Alltag zu vereinbaren ist.

In der Veranstaltung am 8. Oktober wird praxisnah von der Planung und Ausführung im Eulenhorst berichtet, ein Rundgang macht das Gehörte anschaulich.

Die Reihe „Aus der Praxis für die Praxis“ gehört zum Gesamtprojekt KWK3. Veranstalter sind die bergischen Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal in Kooperation mit der Energieagentur NRW und der Handwerkskammer Düsseldorf. Die Veranstaltung ist kostenfrei, um eine Anmeldung bis zum 2. Oktober wird gebeten. Die Anmeldung bitte an Kim Wrede, Tel.: 0201 24 564-47 oder per mail an kim.wredegertecde

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen