Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 03.09.2019

Spielplätze: Zusätzliche Mittel gegen den Sanierungs-Stau

Stimmt der Rat in seiner September-Sitzung zu, kann die Stadt in den kommenden zwei Jahren ihre Spielplätze auf Vordermann bringen. Die Verwaltung schlägt der Politik vor, zusätzliche Haushaltsmittel in Höhe von 780.000 Euro für die Sanierung von Spielplätzen bereit zu stellen.

„Spielplätze sind gerade in einer Großstadt ausgesprochen wichtig für die gesunde Entwicklung von Kindern“, so Oberbürgermeister Andreas Mucke. „Wir haben einen erheblichen Stau bei der Instandhaltung unserer Spielplätze. Hier möchten wir gegensteuern.“ 

Auf rund eine Million Euro veranschlagt die Verwaltung den aktuellen Sanierungsstau bei Spielplätzen. Aktuell sind im Haushalt 690.000 Euro für die Pflege von Spielplätzen veranschlagt. „Durch die zusätzlichen Mittel in Höhe von 780.000 Euro bekommen wir mehr Spielraum, um Schäden zu beseitigen und die Plätze wieder bespielbar zu machen. Das ist wichtig, um eine gute Spielplatz-Landschaft in unserer Stadt zu erhalten“, erläutert Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen