Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 27.08.2020

Kinderwünsche umgesetzt: Sanierter Spielplatz an der Vogelsaue freigegeben

Spannung nach der großen Sanierung: Ab sofort kann auf dem Spielplatz an der Vogelsaue wieder getobt werden – er ist offiziell freigegeben. Kinder aus der Nachbarschaft hatten vor der Neugestaltung Ideen und Wünsche eingebracht, die die Stadt nun bei der Sanierung umgesetzt hat.

Für die jungen Spielplatz-Experten gibt es an der Vogelsaue viel Neues zu erkunden: ein Karussell, das auch mit Rollstuhl befahrbar ist, ein Basketballfeld, ein Fußballfeld, Schaukeln, eine Wippe und ein Sandkasten. Bald kommt noch ein Klettergerüst hinzu, das coronabedingt bisher noch nicht aus den USA geliefert werden konnte.

Der Sanierung vorausgegangen war ein Beteiligungsverfahren, bei dem das Spielmobil Kinder aus der Nachbarschaft eingeladen hatte, ihre Ideen, Wünsche und Anforderungen an die Neugestaltung direkt vor Ort in einem Filmprojekt zu äußern. Der kurze Film ist hier online abrufbar.

Bauarbeiten über mehrere Monate

Die Wünsche der Kinder waren Planungsgrundlage für die Mitarbeiter des städtischen Ressorts Grünflächen und Forsten, die die Sanierung verantwortet haben. Insgesamt kostete die Neugestaltung des Spielplatzes, die über den städtischen Haushalt finanziert wird, 200.000 Euro und dauerte von Januar bis August 2020.

Auch wenn die Kinder des Quartiers den Spielplatz mittlerweile längst in Beschlag genommen haben, soll es – wie üblich – auch noch eine offizielle Einweihung geben. Dazu wartet die Stadt aber die Installation des fehlenden Klettergerüstes ab.

Zum Video

Das haben sich die Kinder für den neuen Spielplatz gewünscht

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
Seite teilen