Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 21.12.2020

Arbeiten an der Islandbrücke gehen nach Weihnachtspause weiter

Seit dem 30. November wird an der Islandbrücke gearbeitet: Das Bauwerk erhält eine neue Fahrbahndecke. Gerade pausieren die Arbeiten wegen der Feiertage, im Januar geht es weiter. Damit liegt die Baumaßnahme leider etwas hinter dem Zeitplan.

Grund für die Verzögerung: Während der Bauarbeiten stellte sich heraus, dass der Untergrund in einem deutlich schlechteren Zustand war als angenommen. Deshalb muss eine dickere Deckschicht aufgebracht werden. Das Problem: Das Material für diese Deckschicht hatte einen Liefer-Engpass, es konnte zunächst nicht weitergearbeitet werden. Jetzt ruhen die Arbeiten, weil das beauftragte Unternehmen in die Weihnachtspause geht.

Deshalb geht auch die weitere Sanierung der Islandbrücke in eine Zwangs- und Weihnachtspause. Ab dem 11. Januar soll weitergearbeitet werden. Die Arbeiten werden dann – je nach Wetter – rund zwei Wochen dauern.

Umleitung für Radfahrer wird während der Baupause aufgehoben

Für Fußgänger und Autofahrer ändert sich wenig. Für sie waren die Bauarbeiten sowieso ohne große Beeinträchtigung – nur für Radfahrer musste eine Umleitung eingerichtet werden. Während der Baupause haben nun aber auch sie wieder freie Fahrt: Die Umleitung wird erst einmal aufgehoben, Radfahrer können die Islandbrücke vorerst wie gewohnt nutzen.

Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme werden rund 50.000 Euro betragen.

Erläuterungen und Hinweise

Auch noch interessant

Seite teilen