Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 17.02.2020

Demokratie und Inklusion: Jürgen Dusel zu Gast in Wuppertal

Das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) Düsseldorf und die Stadt Wuppertal laden für Freitag, 28. Februar, um 11 Uhr zu einem Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion mit Jürgen Dusel, Beauftragter für Menschen mit Behinderung der Bundesregierung, ein.

Die Veranstaltung findet in der Färberei am Peter-Hansen-Platz 1 statt. Der Eintritt ist frei.

Eröffnet wird die Veranstaltung von Iris Colsman, Leiterin des KSL Düsseldorf und der Färberei Wuppertal und von Sandra Heinen, Inklusionsbeauftragte der Stadt Wuppertal. Oberbürgermeister Andreas Mucke wird ein Grußwort sprechen. Direkt im Anschluss hält Jürgen Dusel einen Vortrag zum Thema „Demokratie und Inklusion sind zwei Seiten einer Medaille“.

Wie eine inklusive Gesellschaft künftig gestärkt werden kann, ist Thema der anschließenden Podiumsdiskussion. Teilnehmen werden Jürgen Dusel, Beauftragter für Menschen mit Behinderung der Bundesregierung, Josef Neumann, Abgeordneter des Landtages NRW, Stefan Kühn, Sozialdezernent der Stadt Wuppertal und Petra Bömkes, Vorsitzende des Beirates der Menschen mit Behinderung der Stadt. Das Publikum ist herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.

Das KSL Düsseldorf und die Stadt Wuppertal möchten mit der Veranstaltung die demokratischen, inklusiv arbeitenden Kräfte in Wuppertal sichtbar machen und diese stärken. Wie das geht und welche guten Beispiele es in Wuppertal bereits gibt, werden Iris Colsman und Sandra Heinen ebenfalls darstellen.

Es werden Gebärdensprachdolmetscher vor Ort sein, eine Tonübertragungsanlage steht zur Verfügung.

Oberbürgermeister Andreas Mucke: „Inklusion ist nichts für Sonntagsreden. Inklusion muss täglich gelebt werden. Deshalb ist es gut und wichtig, mit diesem Thema die Öffentlichkeit zu suchen und gute Beispiele vorzustellen.“

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen