Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 07.01.2020

Botanischer Garten: Mit 180 Veranstaltungen ins neue Jahr

Im Januar läuft es naturgemäß ruhig an, im Sommer reiht sich Termin an Termin: Das neue Jahresprogramm des Botanischen Gartens bietet 180 Veranstaltungen für Naturfreunde, Hobby-Gärtner, Reiselustige, Tänzer, Yoga-Anhänger, Geschichts-Interessierte, Kunstfreunde und (fast) alle Arten von Besuchern.

Nun liegt es druckfrisch für 2020 vor. Von der monatlichen Pflanzenberatung über die beliebten Führungen bis zum Tai-Chi-Kurs oder dem Achtsamkeitsspaziergang: von fachlich-botanisch bis sportlich-entspannend oder von musikalisch-tänzerisch bis malerisch-kreativ reicht die angebotene Palette. Möglich wird das umfangreiche Angebot mit Unterstützung des Fördervereins, seines Vorstandes und zahlreicher ehrenamtlich helfender Mitglieder. „Wesentliche Investitionen wie der Bau des Heilpflanzen- und Gewürzgartens, das Sukkulentenhaus, das Vermehrungsgewächshaus oder die Renovierung der Villa Eller hätten ohne die finanzielle und tatkräftige Unterstützung des Vereins nicht geleistet werden können“, bedankt sich Gartenleiter Frank Telöken. Auch das beliebte Fest „Rund um den Elisenturm“, das im kommenden Jahr zum 26. Mal über die Bühne gehen soll, oder der Frühjahrsempfang mit Gartenmarkt gehen auf das Engagement des Fördervereins zurück.

Von der Lesung bis zur asiatischen Entspannungstechnik

Im Veranstaltungsreigen finden sich neben vielen botanischen Angeboten auch etliche Termine mit kulturellem, sportlichem oder ernährungstechnischem Hintergrund. So haben Kunstausstellungen, Lesungen, geführte Spaziergänge oder asiatische Sportarten ebenso ihren Platz wie Ernährungsberatung, Informationen zum Klimaschutz oder Gesundheitstipps. Regelmäßige Reihen wie die Bonsaiberatung wechseln sich ab mit Nordic Walking oder Lichtbildvorträgen, und gefeiert wird auch – so mit der Interessensgemeinschaft „Hardteinander“, die sich für eine saubere Hardt einsetzt. Und auch für den Nachwuchs findet sich Passendes: So sind regelmäßig Veranstaltungen der kulturellen Jugendbildung „Jugend-kult“ auf der Hardt zu Gast – ebenso wie das Sommertheater für Kinder.

Der Botanische Garten lebt nicht nur von der Botanik, sondern auch von seinen denkmalgeschützten Gebäuden, der Villa Eller und dem Elisenturm. Das Gebäudemanagement der Stadt (GMW) hat im Laufe der letzten vier Jahre umfangreiche Renovierungsarbeiten an beiden Bauwerken durchgeführt und die Rekonstruktion des zweiten Geschosses auf der östlichen Gebäudeseite realisiert. Der Abschluss der Arbeiten ist für dieses Jahr vorgesehen.

Die neuen Jahresprogramme liegen im Botanischen Garten und an vielen städtischen Stellen aus.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen