Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 24.07.2020

Einwohnermeldeamt: Änderungen ab August

Ab dem 3. August ist das Opernhaus keine Dependance des Einwohnermeldeamtes mehr: Ausweis-Dokumente können dann wieder nur im Einwohnermeldeamt am Steinweg abgeholt werden.

 Die Abholung der Dokumente war kurzfristig ins Opernhaus ausgelagert worden, um die räumliche Situation im Amt am Steinweg zu entspannen: Durch die Corona-Hygieneregeln können dort zurzeit deutlich weniger Bürger bedient werden als sonst. Durch die Verlagerung ins Opernhaus war vorübergehend Platz geschaffen worden. „Ich bin dem Geschäftsführer der Wuppertaler Bühnen- und Sinfonieorchester GmbH, Dr. Daniel Siekhaus, für die unkomplizierte, geschäftsbereichsinterne Zusammenarbeit bei der Umsetzung meines Vorschlags sehr dankbar. Für die Bürgerinnen und Bürger, ebenso für die Mitarbeiterinnen war die Umsetzung sehr hilfreich“, so Ordnungsdezernent Matthias Nocke.

 Das Opernhaus war ab Mitte Mai bis jetzt eine „Außenstelle“ des Einwohnermeldeamtes. In dieser Zeit wurden dort rund 5.030 Dokumente ausgegeben.

 Ab August werden die Ausweise wieder im Steinweg ausgegeben. Dafür hat das Einwohnermeldeamt in Vohwinkel ein weiteres Ausweichquartier eingerichtet. Ab dem 3. August hat dort das Bürgerbüro – wie schon das in Ronsdorf – wieder täglich geöffnet. „So können wir unter Einhaltung der Hygiene-Bedingungen dort drei weitere Arbeitsplätze und damit unsere Dienstleistungen anbieten“, erläutert Jochen Siegfried, Leiter des Bürgeramtes. 

 Das Bürgerbüro in der Rubensstraße 4 hat zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag von 7.30 bis 14 Uhr, Dienstag bis Donnerstag von 7.30 bis 16 Uhr und Freitag von 7.30 bis 13 Uhr. 

 Wichtig: Ein Besuch im Steinweg und in den Außenstellen ist nur mit einem vorher vereinbarten Termin möglich. Die Terminreservierung kann einfach online unter www.wuppertal.de oder über das Servicecenter unter 563- 0 erledigt werden.

 Tipp des Bürgeramtleiters Siegfried: „Kommen Sie erst kurz vor dem vereinbarten Termin ins Einwohnermeldeamt. Wir haben hier wegen der Hygienevorschriften nur sehr eingeschränkt Platz im Wartebereich. Wir wollen nicht, dass unsere Besucher im Nieselregen vor der Tür warten müssen. Deshalb: Bitte pünktlich, aber nicht zu früh kommen. Sie werden zum Termin aufgerufen und können ihn in jedem Fall wahrnehmen.“

 Wichtig sei es auch, so der Bürgeramtleiter, Termine, die nicht wahrgenommen werden können, abzusagen. Diese könnten dann anderen zur Verfügung gestellt werden.

  

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen