Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 06.07.2020

Ferienangebote für Kinder: Förderung kurzfristig möglich

Das Kommunale Integrationszentrum im Ressort Zuwanderung und Integration bietet freien Trägern und Vereinen kurzfristig die Möglichkeit, Fördermittel in Höhe von 1.000 Euro für einwöchige Kinderferienprogramme zu erhalten.

 Die Förderung ist besonders für Angebote für (neu-)zugewanderte Kinder gedacht, die so bis zum Schulstart Deutsch lernen und gemeinsam mit anderen Kindern die Stadt erkunden und Spaß haben sollen. Weil viele der angebotenen Ferienprogramme und Projekte schon ausgebucht sind oder neu zugewanderte Kinder und ihre Eltern diese gar nicht kennen, will das Integrationszentrum jetzt noch Projekte besonders für diese Kinder fördern.

 Initiativen, die sich um die Förderung bewerben sollen, müssen folgende Bedingungen erfüllen: Das Angebot muss eine Woche lang mit rund vier Stunden täglich stattfinden. Die Gruppen umfassen acht bis zehn Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren. Für die Betreuung sind zwei Fach- oder Honorarkräfte eingesetzt, die Betreuer haben ein gültiges Führungszeugnis. Es muss ausreichend Platz in für ein Ferienprogramm geeigneten Räumen oder im Freien zu Verfügung stehen, es muss ein Hygienekonzept vorliegen, das den Corona-Regeln des Landes NRW entspricht. Initiativen und Vereine können auch Zuschüsse für zwei oder drei Ferienprogrammangebote beantragen. Es können nur Zuschüsse für Angebot in den aktuellen Sommerferien 2020 gestellt werden.

 Weitere Infos gibt es bei Sebastian Goecke, Tel.: 0202 563 – 4501, (sebastian.goeckestadt.wuppertalde). Eine Antragsidee kann vorab formlos eingereicht werden. 

  

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen