Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 01.07.2020

WSW und Stadt investieren in einen attraktiven Radverkehr in Wuppertal

Die WSW haben heute, Mittwoch, 1. Juli, gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Mucke eine neue Radabstellanlage im Parkhaus Hauptbahnhof eröffnet. 142 Stellplätze an Bügeln sowie 20 Fahrradboxen stehen den Nutzerinnen und Nutzern dort zur Verfügung.

In den ersten zwei Monaten ist die Nutzung der Stellplätze kostenlos. Die 20 Boxen sind jetzt schon über die VRR-Buchungsplattform „dein Radschloss“ gegen Entgelt buchbar. Voraussichtlich ab September wird die gesamte Anlage an „deinRadschloss“ übergeben.

Mit der neuen Abstellanlage steht Radfahrern eine zentrale und wettergeschützte Abstellmöglichkeit für ihr Zweirad zur Verfügung. Die Anlage wurde vor allem für Radpendler und Besucher der Elberfelder Innenstadt geplant. Das neue Fahrradparkhaus ist hervorragend mit dem Wuppertaler ÖPNV und dem Regional- und Fernverkehr der Bahn verknüpft.

„Das Fahrradparkhaus soll den Anteil des Radverkehrs in Wuppertal erhöhen“, sagt WSW-Geschäftsführer Martin Bickenbach. Dieser liege aktuell bei drei Prozent. Als Parkhaus- und ÖPNV-Betreiber wollen die WSW mit dem nutzerfreundlichen Angebot einen weiteren Beitrag zur Verkehrswende in Wuppertal leisten.

„Der Ausbau der Fahrradinfrastruktur muss im Rahmen der Mobilitätswende mit großem Tempo vorangetrieben werden. Mit dem Radverkehr können wir in Wuppertal eine schnelle, kostengünstige und nachhaltige Entlastung der Umwelt erzielen“, macht Oberbürgermeister Andreas Mucke deutlich. Der Oberbürgermeister weiter: „Diese neue, sichere und überdachte Radabstellanlage vereinfacht den Umstieg vom Rad zum ÖPNV und macht damit das Radfahren in Wuppertal attraktiver. Bis 2025 sollen 10 Prozent der Verkehrswege mit dem Rad zurückgelegt werden.“

Bevor das Fahrrad-Parkhaus von „deinRadschloss“ übernommen wird, erhält es noch eine elektronische Zugangsanlage, die nur von registrierten Nutzern passiert werden kann. Die Tagesmiete für einen Stellplatz bzw. eine Radbox wird dann 1 Euro betragen, die Monatsmiete 10 Euro für einen Stellplatz und 15 Euro für eine Radbox. Man kann die Plätze bei deinRadschloss auch wochen- oder jahresweise mieten. Die Buchung wird zukünftig auch über die App „WSW move“ möglich sein.

Das Fahrrad-Parkhaus am Hauptbahnhof ist der erste Baustein einer Fahrradoffensive von WSW und Stadt. Fahrradboxen sind auch noch an den Bahnhöfen Barmen, Oberbarmen, Steinbeck und Vohwinkel geplant. Die Stadtwerke fördern zudem über den WSW Klimafonds Pedelecs und E-Lastenfahrräder, wie das „Fienchen II“ samt der neuen Fahrrad-Garage am Mirker Bahnhof.

Die geplanten Kosten für den Bau der Fahrradabstellanlage im Parkhaus Hauptbahnhof betragen 230.000 Euro.

Die Förderung des Radverkehrs hat eine lange Vorgeschichte bei den WSW. Schon in den 1980-er Jahren waren die Stadtwerke Vorreiter bei der Möglichkeit, Fahrräder im Bus mitzunehmen. Ab 1990 war dies nach einer Testphase zu bestimmten Zeiten in allen Bussen möglich. 1986 wurden drei Busse zum Fahrrad-Express umgebaut, der die Drahtesel an Wochenenden auf die Wuppertaler Nord- und Südhöhen transportierte. Damit unterstützten die WSW die Nutzung des damals neu durch die Stadt eingerichteten Radwegenetzes.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Wuppertaler Stadtwerke
  • Wuppertaler Stadtwerke
  • Wuppertaler Stadtwerke
Seite teilen