Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 29.07.2020

Schuleingangsuntersuchung jetzt auch beim Kinderarzt

Normalerweise wird jedes I-Dötzchen vor dem Schulstart durch das Gesundheitsamt untersucht. Das war im Corona-Jahr 2020 nicht möglich. Daher springen nun viele niedergelassene Kinderärzte ein, damit möglichst jeder Erstklässler seinen Medizin-Check bekommt.

Normalerweise wird jedes I-Dötzchen vor dem Schulstart durch das Gesundheitsamt untersucht. Doch aufgrund von Corona konnten in diesem Jahr die sogenannten Schuleingangsuntersuchungen im Gesundheitsamt kaum angeboten werden. 
Eine Kooperationsvereinbarung mit den niedergelassenen Kinderärzten aus Wuppertal macht es nun möglich, dass die Untersuchung durch den Kinderarzt vorgenommen werden kann.

Schulpflichtig sind in dem kommenden Schuljahr (Schuljahr 2020/2021) Kinder, die zwischen dem 01.10.2013 und 30.09.2014 geboren wurden, also jetzt 6 Jahre alt sind oder es bis Ende September 2020  werden. Nur diese können durch ihre Kinder- und Jugendärzte aufgrund der Corona-Pandemie eine modifizierte Schuleingangsuntersuchung erhalten.

Auch Kinderarztpraxen außerhalb Wuppertals können die Schuleingangsuntersuchung für Wuppertaler Erstklässler  durchführen.

Nur wenn der eigene Kinderarzt in Ausnahmefällen die Untersuchung nicht ermöglichen kann, werden die Eltern gebeten, sich an das Gesundheitsamt zu wenden, um dort einen Termin zu vereinbaren. Die Kontaktadresse in diesem Fall ist per E-Mail: Einschulungsuntersuchungstadt.wuppertalde
Ziel ist es, dass  trotz der Corona-Pandemie, jeder Erstklässler eine Schuleingangsuntersuchung erhält. 
Informationen über die notwendigen Untersuchungen, das zu verwendende Formular für das Gesundheitsamt und die Aufwandsentschädigung für die Kinderärzte können ebenfalls über die Mailadresse erfragt werden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen