Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 02.06.2020

„Wuppertaler“: Auszeichnung fürs Ehrenamt

Seit 1999 zeichnet die Stadt Menschen mit dem „Wuppertaler“ aus, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement verdient gemacht haben. Zum 22. Mal findet die Ehrung auch in diesem Jahr statt. Ab sofort können Kandidaten für die Auszeichnung benannt werden.

Das Ehrenamt hat in Wuppertal eine lange Tradition: Rund 100.000 Menschen sind in der Stadt ehrenamtlich tätig. Dabei reichen die Tätigkeitsfelder von der Gemeindearbeit in Kirchen über Sport- bis zu Karnevalsvereinen, Schöffen- und Schiedsämter, die Arbeit in Chören, Nachbarschaftshilfen, Bürgervereinen oder Naturschutzinitiativen. Gerade in der Corona-Krise haben sich viele Wuppertaler für ihre Nachbarn engagiert.

„Ehrenamtliches Engagement ist für das Zusammenleben in unserer Stadt von unschätzbarem Wert. Mit dem ´Wuppertaler´ möchten wir zeigen, wie viele Menschen sich bei uns füreinander einsetzen, wir möchten unsere Wertschätzung ausdrücken und unseren Dank“, so Oberbürgermeister Andreas Mucke.

Gemeldet werden können Wuppertalerinnen und Wuppertaler, die sich ehrenamtlich in Sport, Kultur und Gesellschaft einsetzen. Bis zum 17. Juni können Bewerber benannt werden. Dafür muss der Vor- und Nachnamen sowie eine Kontaktmöglichkeit angegeben werden und eine Begründung für die Wahl. Der Vorschlag kann dann per Email oder per Post an die Stadt geschickt werden. Die Adresse ist buergerengagementstadt.wuppertalde oder Stadt Wuppertal, 000.2 Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement, Johannes-Rau-Platz 1, 42275 Wuppertal.

Nach dem Einsendeschluss am 17. Juni werden die Vorschläge gesichtet und an eine unabhängige Jury übergeben, die über die Ehrung entscheidet. Traditionell werden die „Wuppertaler“ in einer Feierstunde am 3. Oktober verliehen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen