Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 29.05.2020

Meldeamt und Opernhaus – eine Erfolgsgeschichte

Seit dem 14. Mai spielt das Opernhaus in Wuppertal eine ungewohnte Rolle. Dort wo sonst Arien gesungen oder Ouvertüren gespielt werden, bekommen die Wuppertaler jetzt ihren Reisepass oder Personalausweis. Bislang wurden 1500 Ausweisdokumente ausgegeben.

Natürlich bleibt dieser Service zeitlich befristet, aber in der Corona-Pandemie hilft die Auslagerung der Dokumentenausgabe weg vom Einwohnermeldeamt am Steinweg. Denn die Sicherheits- und Hygienevorschriften führen dazu, dass am Steinweg weniger Warteplätze für die Bürger und auch weniger Arbeitsplätze für die Mitarbeiter zur Verfügung stehen.

"Auslagerung der Dokumentenausgabe ins Opernhaus ist aber eine erfolgreiche Idee"

„Selbstverständlich hoffe ich sehr, dass das Opernhaus bald wieder seine normale Aufgabe wahrnehmen kann und die Wuppertalerinnen und Wuppertaler eine Aufführung besuchen können, statt einen Ausweis zu erhalten,“ sagt Matthias Nocke, der gleichzeitig Dezernent für Kultur und Ordnung ist. „Die Auslagerung der Dokumentenausgabe ins Opernhaus ist aber eine erfolgreiche Idee, denn sie löst ein vorhandenes Platzproblem in der Corona-Krise! Besonders in den ersten beiden Wochen wurde das Angebot sehr gut angenommen. In der letzten Woche wurden leider viele gebuchte Termine jedoch nicht genutzt und freie Termine nicht gebucht.“

Dokumente sollten jetzt abgeholt werden

Das Meldeamt bittet die Bürgerinnen und Bürger dringend, jetzt die freien Termine zur Dokumentenabholung auch zu buchen und die bereitliegenden Dokumente abzuholen. Von Anfänglich über 5000 Dokumenten liegen derzeit noch 3.652 Dokumente zur Abholung bereit.

Wichtig: Die Abholung muss unter 2020/563-3535 beim Einwohnermeldeamt angemeldet werden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Auch noch interessant

Seite teilen