Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 26.08.2021

Friendship first: Wuppertals Städtepartnerschaftsvereine feiern Straßenfest

Am kommenden Dienstag, 31. August, wird die Auer Schulstraße international: Dann feiern Wuppertals Städtepartnerschaftsvereine ein Straßenfest. Anlass ist eine Veranstaltungsreihe der Volkshochschule (VHS).

„Friendship first“ heißt es dann am Nachmittag für die Partnerstädte Be’er Sheva, South Tyneside, Saint-Étienne, Matagalpa, Legnica, Kosice und die befreundeten Städte Tabarka und Jekaterinburg. Ab 16.45 Uhr stellen sich die Partnerschaftsvereine und Freundeskreise der Partnerstädte an der VHS in kurzen Interviews mit ihren Engagements vor. Dazu gibt es Liveschaltungen in einige Partnerstädte und Bildmaterial. Die Moderation übernimmt der Verein Der Grüne Weg e.V., der Kontakte zu allen Partnerstädten Wuppertals unterhält, sie mit dem Fahrrad besucht oder auch Gruppen aus den Partnerstädten empfängt. Auch Oberbürgermeister Uwe Schneidewind wird zu einem Interview erwartet. Zu sehen gibt es eine Ausstellung, zu hören Musik von Knapp daneben, WOW, Andre Enthöfer, Carla Domingo und Christian Mohrhenn.

Acht Partnerstädte plus Freunde

Wuppertal hat acht Partnerstädte und eine Reihe von befreundeten Städten. Diese bilateralen Beziehungen werden von Städtepartnerschaftsvereine oder Freundeskreisen unterstützt, die seit vielen Jahren Kontakte zu Bürger*innen und Institutionen in den Partner- oder befreundeten Städten entwickeln und pflegen. Sie initiieren und organisieren Begegnungen und Austauschprogramme zwischen den Partnerstädten, unterstützen den kulturellen Austausch, initiieren Kooperationen und Patenschaften, pflegen Freundschaften auf unterschiedlichen Ebenen, leisten direkte Hilfe für bedürftige Einrichtungen und Institutionen wie Straßenkinder oder AIDS-Erkrankte und zeigen Solidarität mit den Partnerstädten in schwierigen Situationen. 

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen