Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 27.08.2021

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit: Wuppertal macht mit

Die Stadt Wuppertal ist eine von sechs ausgewählten Modellkommunen, die eine individuelle Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln wird.

Dafür gibt es eine Förderung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Begleitung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) und von Engagement Global in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 e.V. (LAG 21). Wuppertal reiht sich damit ein in die Liste zahlreicher Kommunen wie Bonn, Münster, Dortmund und Solingen, die bereits in den beiden vorhergehenden Projektlaufzeiten Nachhaltigkeitsstrategien für ihre Kommunen erarbeitet haben.

Die Nachhaltigkeitsstrategie für Wuppertal soll in einem partizipativen Prozess bis Dezember 2022 entwickelt werden. Ein Kernteam aus 12 Mitarbeiter*innen der Verwaltung hat bereits die Arbeit aufgenommen. Im September tagt erstmalig die Steuerungsgruppe mit Vertreter*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Politik, Zivilgesellschaft und Verwaltung in der alten Glaserei Höning.

Mitmachen bei den Deutschen Aktionstagen für Nachhaltigkeit

Vom 20. bis 26. September finden auch die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit statt, die der Deutsche Rat für nachhaltige Entwicklung ins Leben gerufen hat. Ziel der Aktionstage ist es, vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen. 

Oberbürgermeister Uwe Schneidewind animiert die vielen Nachhaltigkeitsinitiativen in der Stadt zum Mitmachen: „Von vielen zivilgesellschaftlichen Initiativen über nachhaltigkeits-engagierte Unternehmen bis zur Universität und dem Wuppertal Institut: Wuppertal ist heute schon in vielerlei Hinsicht eine Hauptstadt der Nachhaltigkeit. Das sollte in der Woche der Aktionstage deutlich werden. Lassen Sie uns das deutlich machen und registrieren Sie Ihren Event auf https://www.tatenfuermorgen.de/deutsche-aktionstage-nachhaltigkeit/. Alle Wuppertaler*innen sind ebenso wie Unternehmen und Institutionen aufgerufen mitzumachen und können auf der Homepage www.tatenfuermorgen.de (Öffnet in einem neuen Tab) ihre Aktionen für den Zeitraum 18. September bis 8. Oktober 2021 melden.“

Den Start für Wuppertal hat das Innovationslabor „Freiraum“ der Bergischen Universität gemacht und seine Veranstaltung „Mehr als nur Schrott – Ressourcen neu denken“ am 21.09. angemeldet.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Antje Zeis-Loi Medienzentrum
Seite teilen