Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 10.02.2021

Seminarreihe für Eltern mit Migrationsgeschichte: Basiswissen Internet und Homeschooling

Das Team Ehrenamt und Projekte des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt startet jetzt eine Seminarreihe für zugewanderte Eltern. Dabei wird es darum gehen, wie Eltern ihre Kinder bei der Nutzung digitaler Medien unterstützen können.

Das Team Ehrenamt und Projekte des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt startet jetzt eine Seminarreihe für zugewanderte Eltern. Dabei wird es darum gehen, wie Eltern ihre Kinder bei der Nutzung digitaler Medien unterstützen können.

In den Seminarreihen geht es unter anderem darum, wie Eltern ihren Kindern beim Homeshooling konkret helfen könne, welche Ausstattung dafür notwendig ist, wie der Kontakt zur Schule online aufrecht erhalten werden kann oder wie Kinder vor gefährlichen Inhalten geschützt werden können. 

Im Fokus steht die Vermittlung digitaler Grundfähigkeiten wie Internetnutzung und Internetrecherche, aber auch die Lernmotivation der Kinder. Es geht um Lernplattformen sowie Kommunikationsstrukturen zwischen Lehrkräften und Eltern.

Unter Anleitung erfahrener Referenten sollen zugewanderte Eltern entsprechend ihrer Anforderungen mehr Handlungssicherheit im Digitalen erlangen. 

Mit Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Teilnahme nur mit Anmeldung und Bestätigung möglich. Bei weiteren Fragen zum Seminarangebot und bei Anmeldungen hilft das Ressort Zuwanderung und Integration, Gülbey Cicek, guelbey.cicekstadt.wuppertalde, weiter.

„Durch pandemiebedingte Schulschließungen entstehen Lernrückstände besonders bei Schülern aus benachteiligten Familien, die auf die schulische Unterstützung ihrer Eltern bedingt zählen können. Dazu gehört, dass Eltern selbst oftmals Unterstützungsbedarf in der Nutzung digitaler Medien haben und abseits vom digitalen Homeschooling ihnen der Medienkonsum ihrer Kinder Fragen oder Sorgen bereitet. Dabei ist der Zugang, das Wissen und die Nutzung von digitalen Medien besonders für Eltern eine entscheidende Voraussetzung, um ihre Kinder in dieser außergewöhnlichen Zeit bestmöglich zu begleiten“, erläutert Sozial- und Schuldezernent Dr. Stefan Kühn.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen