Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 26.02.2021

Stadt bewirbt sich um Förderung für digitale Projekte

Die Stadtverwaltung will digitaler werden: Mit zwei Bewerbungen um Fördergelder will Wuppertal weitere Schritte in Richtung Smart City gehen. Dafür wird sich die Stadt beim Bund und beim Land bewerben.

Eine Förderung des Bundes erhofft die Stadt sich als Modellprojekt für Smart City. Von der Entwicklung sollen Impulse für die Infrastruktur und Wirtschaft ausgehen. In der ersten Phase des Projekts soll eine Strategie entwickelt werden, in einer zweiten Phase geht es dann an die Umsetzung in konkrete Maßnahmen. Gefördert wird Phase eins mit 2,5 Millionen Euro, Phase zwei mit bis zu 15 Millionen Euro. Für finanzschwache Städte wie Wuppertal übernimmt der Bund 90 Prozent der Kosten. Für die Bewerbung sollen Partner aus der Wirtschaft gewonnen werden.

5G für den Zoo

Außerdem will die Stadt sich beim Land um eine weitere Förderung bemühen. Mit Hilfe von 5G will Wuppertal den Grünen Zoo für die Zukunft fit machen. Gemeinsam mit mehreren Partnern bewirbt Wuppertal sich nun um Fördermittel als Modellkommune.

Im Falle der Förderung würde das Glasfaserkabelnetz im Zoo erweitert und ein kommunales 5G-Campusnetzwerk flächendeckend errichtet. Damit könnte die Besucherführung verbessert werden. Außerdem könnten Einblicke in die Anlagen weltweit in Echtzeit vermittelt werden. Bei der Bewerbung ist neben der Bergischen Universität ein Netzwerk aus der lokalen Wirtschaft mit an Bord. Wenn Wuppertal den Zuschlag erhält, übernimmt das Land die Kosten die neue Technik zu 80 Prozent. 

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen