Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 06.12.2021

Impfmöglichkeiten im Stadtgebiet

Das Wuppertaler Impfzentrum hat seit einiger Zeit geschlossen. Impfen ist aber weiterhin unbürokratisch möglich: Bürgerinnen und Bürger können sich in Arztpraxen und bei einem städtischen Impfangebot gegen Corona impfen lassen. Erst-/Zweitimpfungen laufen ohne Termine, geboostert wird ab sofort nur noch mit Termin.

Oberbürgermeister Uwe Schneidewind: „Niemand kann in Wuppertal sagen: ich wollte ja, aber ich konnte nicht. Wir investieren erheblich in Zeiten und Orte und weiten jetzt unser Angebot jetzt noch einmal aus, um auch die die sogenannten Booster-Impfungen zu ermöglichen.“

Johannes Slawig, Leiter des Corona-Krisenstabes: „Jede vollständig geimpfte Person hilft im Kampf, das Virus zu besiegen. Gelingt uns das nicht, werden Einschränkungen für Ungeimpfte nicht zu verhindern sein.“

Impfung in der Arztpraxis

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) stellt auf ihrer Internetseite eine Liste zur Verfügung, in der alle Praxen aufgeführt sind, die gegen Corona impfen.

Zur Arzt-Liste

Erst-/Zweitimpfungen (ohne Termin möglich) - städtisches Impfangebot

Erst-/Zweitimpfungen sind (im Gegensatz zu Booster-Impfungen) ohne Anmeldung möglich. Impfwillige können spontan während der angegebenen Zeiten vorbeikommen. Für die durchgeführte Impfung wird allen vor Ort ein Impfzertifikat ausgehändigt.

Verimpft wird ein mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) sowie der Impfstoff der Firma Johnson & Johnson. Geimpft werden können Personen ab 12 Jahren (auch Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel und Stillende). Wichtig: Personen unter 16 Jahren benötigen die hier zum Download bereitstehende Einverständniserklärung der Eltern.

Wer sich bei einer mobilen Impfaktion impfen lässt, erhält am Impftag automatisch eine Information über Möglichkeiten zur Zweitimpfung, die im vorgegebenen Abstand von vier Wochen in der Regel im gleichen Rahmen an gleicher Stelle stattfindet. Es muss also kein Aufwand für die Organisation der Zweitimpfung betrieben werden.

Boosterimpfungen (nur mit Termin) - städtisches Impfangebot

Ab sofort werden über Wuppertal-Live Termine für Boosterimpfungen für die Impfstellen der Stadt vergeben. Ein solcher Termin ist seit Montag, 29. November, verpflichtend, ohne ist eine Auffrischungsimpfung nicht möglich.

Für Personen, die mit Johnson&Johnson geimpft wurden, wird empfohlen, bereits vier Wochen später mit einem mRNA-Impfstoff aufzufrischen.

Für alle anderen Personen gilt Folgendes: Die Auffrischungsimpfung soll frühestens fünf Monate nach der aus zwei Impfstoffdosen bestehenden Grundimmunisierung verabreicht werden. Unabhängig davon, welcher Impfstoff bei der vorher erfolgten Immunisierung verwendet wurde, soll für die Auffrischungsimpfung ein mRNA-Impfstoff genutzt werden.

Wichtiger Hinweis zur Booster-Impfung Ü30/U30 (Stand 1. Dezember)

Ab Freitag, 3. Dezember, können Menschen die 30 Jahre oder älter sind, auch einen Termin zur Auffrischimpfung machen, wenn die letzte Impfung erst fünf Monate her ist. Damit reagiert die Stadt auf vorhandene Kapazitäten beim Impfstoff von Moderna.

Die derzeit vorhandene Menge des Impfstoffs von BioNTech in Wuppertal wird allerdings für Erst- und Zweitimpfungen benötigt, deshalb sind ab Freitag, 3. Dezember, Auffrischimpfungen mit BioNTech in Wuppertal fürs erste nicht mehr möglich. Da für Menschen im Alter von 29 oder jünger der Impfstoff von Moderna für das sogenannte Boostern nicht zugelassen ist, müssen für diese Gruppe Auffrischimpfungen solange verschoben werden, bis wieder ausreichend BioNTech zur Verfügung steht. Ein Boostern mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson ist nicht möglich, weil dafür ein mRNA-Impfstoff vorgeschrieben ist. 

Zur Terminbuchung: Boosterimpfung

Alle städtischen Impftermine und Impfangebote im Überblick

Das erweiterte Impfangebot

Barmen: Rathaus Barmen, Raum Lichthof (barrierefrei), Johannes-Rau-Platz 1, 42275 Wuppertal

  • montags bis donnerstags 9 bis 17 Uhr

Elberfeld: Rathaus Galerie (barrierefrei) Klotzbahn 5, 42105 Wuppertal

  • montags-samstags 9-17 Uhr 


Elberfeld
: Pavillon Döppersberg (barrierefrei), Alte Freiheit 23:

  • montags bis donnerstags und samstags 9 bis 17 Uhr
  • freitags 14 bis 22 Uhr

Wechselnde Impftermine im Dezember

  • Donnerstag, 9. Dezember, 14.30-18.30 Uhr, St. Joseph Kirche Wuppertal-Ronsdorf, Remscheider Str. 8, 42369 Wuppertal
  • Samstag, 11. Dezember, 11-19 Uhr im IKEA Wuppertal, im Småland, Schmiedestraße 81, 42279 Wuppertal (barrierefrei)
  • Montag, 13. Dezember, 15-19 Uhr, Café Johannis, Heckinghauser Str. 206, 42289 Wuppertal (barrierefrei)
  • Dienstag, 14. Dezember, 13-19 Uhr, BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16 (barrierefrei)
  • Freitag, 17. Dezember, 9-15 Uhr, Quartiersbüro Tuhuus Langerfeld, Odoakerstraße 2, 42389 Wuppertal (Eingang über Wilhelm-Hedtmann-Straße)
  • Freitag, 17. Dezember, 15-19 Uhr, bei der freiwilligen Feuerwehr Vohwinkel, Rubensstraße 4a, 42329 Wuppertal
  • Freitag, 17. Dezember, 8-15 Uhr, Zentrum Emmaus, Hauptstraße 39, 42349 Wuppertal (barrierefrei)
  • Samstag, 18. Dezember, 11-19 Uhr, IKEA, im Småland, Schmiedestraße 81, 42279 Wuppertal (barrierefrei)
  • Sonntag, 19. Dezember, 13-17 Uhr, Wohnzimmer Sternpunkt, Dasnöckel 114, 42329 Wuppertal 
  • Montag, 20. Dezember, 11-17 Uhr, City Arkaden, Alte Freiheit 9 (barrierefrei)
  • Dienstag, 21. Dezember, 11-17 Uhr, bei der AOK Wuppertal, Bundesallee 265, 42103 Wuppertal (barrierefrei)
  • Donnerstag, 23. Dezember, 12-17 Uhr, BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16, 42327 Wuppertal  (barrierefrei)
  • Dienstag, 28. Dezember, von 11 bis 17 Uhr, AOK Wuppertal, Bundesallee 265, 42103 Wuppertal (barrierefrei)

Wechselnde Impftermine im Januar 2022

  • Montag, 3. Januar, 12-18 Uhr, AOK Wuppertal, Bundesallee 265, 42103 Wuppertal (barrierefrei)
  • Dienstag, 4. Januar, 13-19 Uhr, BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16 (barrierefrei)
  • Freitag, 7. Januar, 15-19 Uhr, Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40, 42103 Wuppertal (barrierefrei)

Verlorene Impfpässe/Impfnachweise

Im Falle eines Verlustes von Impfunterlagen sollten Betroffene bitte eine E-Mail an folgende Adresse der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) schreiben:

corona-impfungkvnode

Wurden die Impfungen, zu denen die Unterlagen verloren gegangen sind, bei einer mobilen Impfaktion von der Stadt durchgeführt, können Impfersatzdokumente in Barmen und Elberfeld ausgestellt werden. Dort sind in der Regel zweimal wöchentlich Impfteams vor Ort (siehe Terminliste oben).

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Stefanie vom Stein | Stadt Wuppertal Medienzentrum
Seite teilen