Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 10.06.2021

Sofort-Programm Barmer City: Countdown für Anmeldungen läuft

Noch bis zum 18. Juni können sich junge Start-up-Unternehmen, Gründerinnen oder Gewerbetreibende beim Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren in NRW 2020 (kurz: Sofortprogramm Innenstadt) bewerben.

Sie bekommen dann die Kaltmiete eines leerstehenden Ladenlokals für die Dauer von maximal zwei Jahren um bis zu 80 Prozent reduziert. In Wuppertal gehört die Barmer City mit zum Förderprogramm des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW. Das Ressort Stadtentwicklung und Städtebau kümmert sich gemeinsam mit dem Innenstadtmanagement BarmenUrban um die Umsetzung vor Ort. 

Das Förderprogramm macht es möglich, dass die Stadtverwaltung leerstehende Ladenlokale zu einem vergünstigten Mietzins anmieten und dann vergünstigt an neue Nutzer untervermieten kann. So können neue Ladengründer mit einer um bis zu 80 Prozent reduzierten Kaltmiete für einen befristeten Zeitraum von 24 Monaten in die Startphase ihrer Geschäftsidee mitten in der Barmer City gehen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den seit Jahren durch Leerstand belasteten östlichen Werth. Eigentümer erhalten mit der Stadt für diesen Zeitraum einen sicheren Mieter. 

 

„Gerade jetzt, wo sinkende Inzidenzwerte die schrittweise Wiedereröffnung von Geschäften und Gastronomie ermöglicht und sich die Innenstadt wiederbelebt, möchten wir gerne junge Unternehmen auf diese Möglichkeit aufmerksam machen. Wir freuen uns auf frische Ideen für die Nutzung von Ladenlokalen in der Barmer Innenstadt“, so Dezernent Arno Minas. „Den neuen Nutzungsideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Das kann Einzelhandel oder Gastronomie sein, Kulturwirtschaft oder Handwerksbetrieb, Bildungs- oder Wohnraumnutzung: Prinzipiell sind alle guten Ideen willkommen und können eingereicht werden.“ 

Wer diese Chance nutzen will, findet alle notwendigen Informationen auf der Internetseite des Innenstadtbüros BarmenUrban (Kontakt: Anna Lerch, anna.lerchbarmen-urbande). 

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen