Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 29.03.2021

Joseph Beuys im Skulpturenpark Waldfrieden

Joseph Beuys hat mit der Devise „Jeder Mensch ist ein Künstler“ die Grenzen der Kunst neu definiert. Seine kreativen Kräfte hat er auf die Einbeziehung aller Menschen bei der Herbeiführung einer gerechten Gesellschaft gelenkt.

Für Beuys war jedes Kunstwerk ein Medium der Erkenntnis und ein
Experimentierfeld für seine weitreichenden Ideen. Oft wurden sie im Zuge von öffentlichen Gesprächen und Aktionen entwickelt.

20 Exponate plus Vortragsreihe

Als Beuys 1972 in der Londoner Whitechapel Gallery einen seiner unorthodoxen Vorträge zur kontinuierlichen Dynamik von Leben und Kunst hielt, fand der damals 23jährige Student Tony Cragg darin Inspirationen, die fortan seine Auseinandersetzung mit den Kernthemen Materie und Bewegung beeinflussten. Aus Anlass des 100. Geburtstages von Beuys hat Cragg nun über zwanzig Exponate aus den Sammlungen wichtiger Wegbegleiter des Künstlers für eine Ausstellung
ausgewählt. Ergänzt von einer Vortragsreihe, geben sie Anlass zu einer engagierten Neubefragung des Werks. Die Arbeiten vernetzen sich untereinander dialogisch und sind im Beuys’schen Sinne eine Batterie zur Speicherung von Energie, ein Reservoir an Potential und Ideen.

Kuratiert von Dr. Corinna Thierolf und Tony Cragg, kuratorische Assistenz von Cora Faßbender.

Die Beuys-Ausstellung ist eingeschränkt zugänglich: 

  • Vorbehaltlich tagesaktueller Entwicklungen ist die Ausstellung von Joseph Beuys ab dem 30.3. nur für Besucher mit einem negativen Corona-Test, der nicht älter als 24h ist, zugänglich. 
  • Besucher ohne Test können nur das Freigelände des Skulpturenparks besichtigen und erhalten deshalb einen Nachlass von 2€ auf den regulären Ticketpreis.
  • Der Besuch des Skulpturenparks ist derzeit nur nach vorheriger Online-Terminbuchung möglich.

Beuys im Skulpturenpark Waldfrieden

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen