Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 25.03.2021

Dr. Hans-Uwe Flunkert geht in den Ruhestand

Seit 1998 wirkt Dr. Hans-Uwe Flunkert im Dienst der Stadt, am 31. März ist sein letzter offizieller Arbeitstag: Dann geht der langjährige Leiter des städtischen Gebäudemana-gements (GMW) in den Ruhestand.

Der gebürtige Wuppertaler studierte Elektrotechnik und promovierte über nichtlineare adaptive Regelverfahren in der Systemtheorie. 1998 kam er zur Stadt Wuppertal und baute das städtische Gebäudemanagement auf.

Oper und Schwimmoper saniert

In seine Amtszeit fielen die Sanierungen der Oper und der Schwimmoper, des Gebäudekomplexes Münzstraße, der Bau der Stadiontribüne und des Theaters am Engelsgarten, die Sanierung des Engelshauses und der Neubau des verbindenden Entrees, Sanierungsarbeiten am Verwaltungshaus Elberfeld und die Planungen für das Pina-Bausch-Zentrum ebenso wie die Sanierung zahlreicher Schulen, Schwimmbäder und Sporthallen und der Bau vieler neuer Kitas. Rund zwei Milliarden Euro sind in unter seiner Ägide verbaut worden. Als er mit seiner Mannschaft das GMW aufbaute, war rund 75 Prozent des städtischen Gebäudebestands in keinem guten Zustand. Heute liegt der Schadensstand bei unter 15 Prozent – und das bei über 800 Gebäuden, für die das GMW zuständig ist.

Planungsphasen mit den Nutzern

Besonders spannend fand er bei allen Projekten die Planungsphasen, in denen mit den Nutzern gemeinsam entwickelt wurde, wie sich das jeweilige Gebäude verändern und den neuen Anforderungen gerecht werden soll. Räume für Menschen zu schaffen war immer sein Ziel. Jetzt freut er sich auf viele Pläne für die Zeit nach der Corona-Pandemie.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Stefanie vom Stein | Stadt Wuppertal Medienzentrum
Seite teilen