Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 18.11.2021

Biotonne für aktiven Umweltschutz nutzen

Immer mehr Wuppertaler Privathaushalte nutzen die kostenfreie Biotonne der AWG. Trotzdem liegt Wuppertal mit 30 Kilogramm Biomüll im Jahr pro Einwohner, im Unter-schied zu vergleichbaren Städten circa 30 Prozent unter dem Durchschnitt.

Viele Bioabfälle landen in Wuppertal noch immer in der Restmülltonne und werden nicht der direkten Verwertung, beispielsweise der Kompostierung, zugeführt.

Dabei sind Wuppertaler Biotonnen-Besitzer in Sachen Mülltrennung sehr gewissenhaft: So bekommt die AWG regelmäßig positive Rückmeldungen des Kompostierfachbetriebs GKR in Velbert. Demnach haben die Abfälle aus Wuppertaler Biotonnen, die dort zu Kompost verarbeitet werden, stets eine hohe Qualität. 

 

Bioabfallquote soll erhöht werden

Umweltdezernent Frank Meyer wirbt dafür, die Bioabfallquote zu erhöhen: „Auch in Wuppertal besteht der Restmüll zu fast 40 Prozent aus Biomüll, der sich zu einem hohen Anteil in wertvollen Kompost oder Biogas umwandeln ließe. Dieses Potential gilt es zu nutzen. Außerdem müssen wir die Vorgaben des Landes erfüllen und dafür muss in unserer Stadt künftig deutlich mehr Biomüll vom Hausmüll getrennt werden.“ 

Eine Studie des Umweltbundesamtes aus 2020 zeigt, dass sich jährlich 50 Kilogramm pro Kopf verschwendete Biomasse über die Biotonne wiedernutzen ließe. Bioabfall ist damit der größte ungenutzte Rohstoff in der Restmülltonne. Ungekochte Küchenabfälle wie Obst- und Gemüsereste, Kaffeefilter, Kartoffeln und Eierschalen: All das kann verwertet werden. 

Biotonne ist kostenlos erhältlich

Gerade für Gartenbesitzer bietet sich die Biotonne an, denn auch Laub und andere Gartenabfälle dürfen über eine Biotonne entsorgt werden. Die Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH (AWG) Wuppertal stellt Privathaushalten die braune Biotonne kostenlos zur Verfügung. Aktuell kümmert sich die AWG um die Leerung von mehr als 41.400 Gefäßen für Bioabfälle. Seit Jahren steigen diese Gefäßzahlen kontinuierlich. Auch aus Sicht der AWG ist die Biotonne der richtige Weg, Müll zu trennen und der Natur nach der fachmännischen Kompostierung zurückzugeben. 

Wer noch keine Biotonne hat, kann diese beim AWG-Kundenservice bestellen. Rund um die Uhr über die AWG-Internetseite unter     
www.awg.wuppertal.de/privatkunden/tonnenservice 
oder per Telefon unter Ruf 0202 4042 -465 / -440.  

Begleitprogramm in der Stadtbibliothek

In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Wuppertal wird ab Montag, 22. November 2021, in der Zentralbibliothek ein interessantes Programm im Rahmen der Europäische Woche der Abfallvermeidung angeboten. 

Neben Vorträgen werden jede Menge unterhaltsam aufbereitete Informationen zur Bioabfallsammlung geboten. In der Bibliothek werden Bücher zu den Themen Kompostherstellung, naturnaher Garten oder zum Thema Upcycling, also dem Verwandeln von scheinbarem Müll in neue Gebrauchs- oder Dekorationsgegenstände angeboten. Ab Freitag, 26. November bis Donnerstag, 9. Dezember, wird die Zentralbibliothek außerdem die Ausstellung Klimagourmet Wuppertal zeigen. An interaktiven Stationen werden Zusammenhänge zwischen Ernährung und Klimawandel beleuchtet, darunter auch der Aspekt Lebensmittelverschwendung. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen