Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 01.09.2021

Ende der Antragsfrist für Auszahlungen aus dem Soforthilfepaket des Landes

Am 31. August endete die Antragsfrist auf die Auszahlung einer Soforthilfe des Landes sowohl für private Haushalte wie auch für Gewerbetreibende und landwirtschaftliche Betriebe.

Die Landesregierung hatte Soforthilfen für von der Unwetterkatastrophe vom 14. / 15. Juli 2021 betroffene Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Angehörige freier Berufe, Landwirte und Kommunen in Höhe von 200 Millionen Euro bereitgestellt. 

Rund 3,2 Millionen Euro ausgezahlt

Insgesamt wurden bislang bei der Stadt 2.074 Anträge auf Soforthilfe gestellt, bis heute wurden Soforthilfen in Höhe von rd. 3,2 Mio. € (rd. 2 Mio. € an private Haushalte, 1,2 Mio. € an Gewerbetreibende) ausgezahlt. 

Bis zum 31.08.2021 wurden insgesamt 1.697 Anträge auf Soforthilfen von Privatpersonen gestellt, von denen bislang 859 Anträge bewilligt werden konnten. 859 Anträge dagegen mussten abgelehnt werden bzw. wurden zurückgezogen. 
Von den 377 Anträgen der Gewerbetreibenden konnten bis heute 238 Anträge bewilligt werden, 59 Anträge mussten abgelehnt werden oder wurden zurückgezogen.

Einige Anträge noch in Bearbeitung

Noch sind nicht alle gestellten Anträge abschließend bearbeitet, so dass es sowohl bei den Soforthilfen für die Privatpersonen wie auch die bei den Gewerbetreibenden noch zu weiteren Auszahlungen kommen kann.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen