Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 13.09.2021

Wuppertaler Heimat-Preis 2021 – Gewinner wurden ausgezeichnet

Bereits zum zweiten Mal vergibt die Stadt Wuppertal einen lokalen Heimat-Preis, um herausragendes Engagement vor Ort zu würdigen.

Bis zum 13. Juni 2021 konnten sich Vereine, Initiativen, Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen eigenständig um den Heimat-Preis bewerben oder auch für die Auszeichnung vorgeschlagen werden. Aus den insgesamt 27 eingegangenen Bewerbungen wählte die Jury drei Preistragende aus.

Am vergangenen Freitag wurden die Heimatpreis-Skulpturen im Nachbarschaftsheim Wuppertal feierlich von Oberbürgermeister Uwe Schneidewind an die Preistragenden übergeben. Ausgezeichnet wurden für das Jahr 2021 der Unterbarmer Kinderteller e.V., die Initiative Mampferando sowie die Campus-Zeitung Blickfeld.

"... hervorragende Arbeit für unsere Stadt"

„Die von der Jury ausgewählten Preistragenden leisten hervorragende Arbeit für unsere Stadt. Sie und viele weitere engagierte Menschen tragen dazu bei, dass Wuppertal liebens- und lebenswert ist. Ihr ehrenamtlicher Einsatz macht Wuppertal zu etwas ganz Besonderem. Daher ist es mir eine große Ehre, dieses herausragende Engagement mit dem Heimat-Preis zu würdigen.“, so Uwe Schneidwind.

Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird zu gleichen Teilen an die drei Vereine gehen, die damit jeweils 5.000 € erhalten 

Da die Preisverleihung im letzten Jahr pandemiebedingt ausfallen musste, erhielten die Gewinner des Heimat-Preises 2020 am Freitag ebenfalls ihre Preisskulpturen. In 2020 wurden der Palästinensische Freundschaftsverein Wuppertal e.V., der Förderverein Bandwirker-Bad Ronsdorf e.V. sowie das Nachbarschaftsheim Wuppertal e.V. mit dem Heimat-Preis geehrt.

Auch 2022 soll der Heimatpreis verliehen werden

Die Stadt Wuppertal wird auch im nächsten Jahr wieder einen lokalen Heimat-Preis vergeben, um das Engagement vor Ort zu würdigen und auszuzeichnen.

Allgemeine Informationen zum Heimat-Preis gibt es auf der Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen unter www.mhkbg.nrw und in den sozialen Medien unter dem Hashtag #nrwheimatet. 

Ansprechpartnerin bei der Stadt Wuppertal ist Clara Utsch, Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement Tel.: 0202 563 5749, claraleonie.utschstadt.wuppertalde

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Gerd Neumann | Stadt Wuppertal | Medienzentrum
  • © Gerd Neumann | Stadt Wuppertal | Medienzentrum
Seite teilen