Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 10.09.2021

Änderung der Quarantäne-Regeln läuft unter Hochdruck

Die von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer verkündete Änderung der Quarantäne-Regeln für Schülerinnen und Schüler sorgt dafür, dass im Gesundheitsamt einmal mehr die Telefone heiß laufen: Eltern und Schulen haben zahllose Nachfragen zum künftigen Verfahren.

Eltern möchten die Quarantänen ihrer Kinder nun nach einem PCR-Test verkürzt sehen oder abbrechen. Schulen bitten um Erläuterungen zu den ausgeweiteten Testverfahren und wollen wissen, wie sie ab Montag bei Positivbefunden verfahren müssen.

Das Problem für das Gesundheitsamt: Das Schulministerium hat die neue Handlungsanweisung für die Schulen zum Umgang mit engen Kontaktpersonen von Infizierten gestern herausgegeben. Ein entsprechender Erlass des Gesundheitsministeriums zur Umsetzung ist aber erst am heutigen Abend (Freitag, 10. September) eingegangen. Dieser ist die Arbeitsgrundlage für alle Gesundheitsämter. Daher kann das Gesundheitsamt jetzt erst die konkrete Bearbeitung nach den neuen Standards anpassen, Testungen vorbereiten, Verfügungen ändern etc. 

„Auch wir wurden von den Ankündigungen des Schulministeriums überrascht und können nur um Verständnis und Geduld bitten, dass wir jetzt ein bisschen Zeit brauchen, um die neuen Regelungen komplett umzusetzen“ erklärt Gesundheitsdezernent Stefan Kühn.

 

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen