Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 03.02.2022

Haus der Integration: Sprachkursberatung für Zugewanderte

Für die Integration von Menschen, die neu nach Deutschland und neu nach Wuppertal kommen, ist es wichtig, die deutsche Sprache schnell und gut zu lernen – ihr kommt eine Schlüsselfunktion zu: Je eher Sprachkenntnisse in der neuen Heimat erworben werden, umso besser stehen die Chancen, in der Gesellschaft anzukommen.

Doch an wen muss man sich wenden? Welche Angebote gibt es vor Ort? Welche Zugänge und Abschlüsse sind möglich? Mit all diesen Fragen beschäftigen sich Ratsuchende.

Sprachkursberatung mit dem Jobcenter

Im Haus der Integration bietet das Team Sprache und Beruf des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt Wuppertal eine umfassende Sprachkursberatung an und arbeitet eng mit dem Jobcenter und der Ausländerbehörde, aber auch mit den Sprachkursträgern und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zusammen. 

Um über das Thema Sprachkursvermittlung zu berichten, lädt das Team Sprache und Beruf zu einer digitalen Informations- und Austauschveranstaltung ein. Am 21. Februar heißt es von 17 Uhr bis 18:30 Uhr „Sprachliche Förderung und berufliche Orientierung für neu zugewanderte Wuppertaler*innen – die Fachberatung Sprache & Beruf des Ressorts Zuwanderung und Integration stellt sich vor“. Neben dem Einblick in die Sprachkursberatung wird über die konkreten Aufgaben des Teams berichtet. Fragen der Teilnehmer*innen rund um das Thema Sprachförderung in Wuppertal werden beantwortet und es wird die Möglichkeit zum Austausch geben.

Bis 15. Februar anmelden

Die Veranstaltung wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Hauses der Integration angeboten und richtet sich an alle interessierten Bürger*innen, Multiplikator*innen, Vereine und Initiativen in Wuppertal. 

Anmeldungen werden mit Name, Vorname, E-Mailadresse, Funktion und ggf. Organisationsname und dem Betreff „Sprache und Beruf in Wuppertal“ über die E-Mailadresse anmeldung.integrationstadt.wuppertalde entgegengenommen.  Anmeldeschluss ist der 15. Februar.

Die Veranstaltung findet in digitaler Form über Zoom statt. Für die Teilnahme ist ein Laptop/Tablet oder ein Smartphone und eine E-Mailadresse nötig. Der Link mit weiteren Informationen wird nach Anmeldung per E-Mail zugeschickt.

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen