Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 04.03.2022

Oberbürgermeister Schneidewind: Solidarität mit Flüchtlingen in Partnerstädten Legnica und Košice

Oberbürgermeister Uwe Schneidewind hat an seine Amtskollegen in Legnica und Košice, Tadeusz Krzakowski und Jaroslav Polacek geschrieben. Beide Städte sind nicht nur langjährige Partnerstädte von Wuppertal, beide haben ihrerseits wiederum Partnerstädte in der Ukraine.

Legnica unterhält eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Drohobycz, Košice eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Uzhorod.

„Mit Entsetzen und Fassungslosigkeit verfolgt die Welt den brutalen Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine. Dieser Angriff mitten in Europa ist ein Angriff auf uns alle, er betrifft die gesamte freie Welt und wir alle stehen solidarisch an der Seite der tapferen Menschen in der Ukraine, die mutig und oft unter Einsatz ihres Lebens für Demokratie und Freiheit kämpfen“, so Schneidewind in seinem Schreiben.

Noch seien die schrecklichen Folgen dieses Krieges nicht absehbar, schreibt Schneidewind und bietet Wuppertaler Unterstützung an. Viele Frauen und ihre Kinder würden derzeit versuchen, in die Nachbarländer zu fliehen: „Wenn es aus Ihrer Sicht irgendetwas gibt, was die Stadt Wuppertal an Unterstützung leisten kann, lassen Sie es uns bitte wissen.“ 

„Wir sind dankbar, dass der Freundeskreis Legnica in Kooperation mit der evangelischen Kirche in Legnica bereits eine Spendenaktion ins Leben gerufen hat, um die geflüchteten Menschen aus der Ukraine vor Ort zielgerichtet zu unterstützen. Sehr hilfreich ist es an dieser Stelle sicher, dass es in Ihrer Stadt bereits eine ukrainische Gemeinde gibt.“ Auch in Deutschland und in Wuppertal sei die Solidarität mit den Betroffenen überwältigend groß, so Schneidewind. 

In Wuppertal hat der Freundeskreis Legnica ein Spendenkonto für Flüchtlinge in der Partnerstadt bei der Stadtsparkasse eingerichtet (IBAN: DE25 3305 0000 0000 2817 09)

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stefanie vom Stein, Stadt Wuppertal
Seite teilen