Inhalt anspringen

WuppertalRathaus & Bürgerservice

Impfmöglichkeiten im Stadtgebiet

Die Stadtverwaltung Wuppertal bietet mehrere Impfangebote. Unterstützt wird sie dabei von Arztpraxen und auch einigen Apotheken. Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um die städtischen Impfangebote.

Impfung in der Arztpraxis

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) stellt auf ihrer Internetseite eine Liste zur Verfügung, in der alle Praxen aufgeführt sind, die gegen Corona impfen.

Zur Arzt-Liste

Impfung in der Apotheke

Erst-/Zweitimpfungen und 1. Auffrischungsimpfung ohne Termin möglich

Erst-/Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind ohne Anmeldung möglich.

Impfwillige können spontan während der angegebenen Zeiten vorbeikommen. Für die durchgeführte Impfung wird allen vor Ort ein Impfzertifikat ausgehändigt.

Verimpft wird ein mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) sowie der Impfstoff der Firmen Johnson & Johnson und Nuvaxovid. Geimpft werden können Personen ab 12 Jahren (auch Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel und Stillende). Wichtig: Personen unter 16 Jahren benötigen die hier zum Download bereitstehende Einverständniserklärung der Eltern.

Wer sich bei einer mobilen Impfaktion impfen lässt, erhält am Impftag automatisch eine Information über Möglichkeiten zur Zweitimpfung, die im vorgegebenen Abstand von vier Wochen in der Regel im gleichen Rahmen an gleicher Stelle stattfindet. Es muss also kein Aufwand für die Organisation der Zweitimpfung betrieben werden.

2. Auffrischungsimpfung nur für bestimmte Menschen möglich (ohne Termin)

Entsprechend der 18. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) ist für folgende Personengruppen nach abgeschlossener COVID-19-Grundimmunisierung und erfolgter erster Auffrischungsimpfung eine zweite Auffrischungsimpfung auch in den mobilen Impfstellen der Stadt Wuppertal möglich. 

  1. Menschen im Alter von 70 Jahren und älter
  2. Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege, sowie für Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  3. Menschen mit Immundefizienz ab dem Alter von 5 Jahren 
  4. Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solche mit direktem Kontakt zur Bewohnerschaft bzw. zu Patientinnen und Patienten

Der Abstand zwischen erster und zweiter Auffrischungsimpfung soll für die unter den Ziffern 1 bis 3 genannten Personen mindestens drei Monate betragen, für Personen gemäß Ziffer 4 mindestens sechs Monate. In begründeten Ausnahmefällen kann eine Impfung der genannten Beschäftigtengruppen auch bereits nach mindestens drei Monaten erfolgen.

Als Nachweis der Impfberechtigung werden benötigt:

  • Altersnachweis oder
  • eine Arbeitgeberbescheinigung (liegt dem Arbeitgeber vor) oder
  • ein Attest über die Krankheit.

Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann ohne Termin zu einer der unten genannten Impfstellen kommen. 

Termine für die Kinderimpfung (5 bis 11 Jahre)

Kinderimpfungen (5 bis 11 Jahre) werden zurzeit nicht angeboten. Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren sollen von Kinderärzten/Kinderärztinnen geimpft werden. In Sonderfällen kann sich weiterhin an die Stadt gewendet werden. 

Hinweis zur Booster-Impfung ab 12 Jahren

Nach einer Empfehlung der Ständigen Impfkomission (STIKO) ist eine Auffrischungsimpfung bereits drei Monate nach der Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff sinnvoll. Drei Monate nach erfolgter Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (Zum Beispiel BioNTech oder Moderna) ist an den städtischen Impfstellen eine sogenannte Boosterimpfung möglich. 

Eine Impfung nach frühestens vier Wochen nach der 2. Impfstoffdosis ist ausschließlich für immundefiziente Personen mit einer erwartbar stark verminderten Impfantwort als Optimierung der primären Impfserie zu ermöglichen.

Eine sogenannte 2.Boosterimpfung (vierte Impfung) wird derzeit an den städtischen Impfstellen nicht angeboten.  

Hinweis zur Booster-Impfung nach Erstimpfung mit Johnson & Johnson

Wer eine erste Impfung mit Johnson&Johnson bekommen hat, hat nach vier Wochen die Möglichkeit sich homolog (Zweitimpfung auch mit Johnson&Johnson) oder heterolog (Zweitimpfung  mit einem mRNA-Impfstoff) zweitzuimpfen. Der nach der zweiten Impfung erreichte Status ist dann die Grundimmunisierung.

Drei Monate nach Erhalt der 2. Impfung ist eine Auffrischungsimpfung ebenfalls homolog möglich, heterolog wird jedoch empfohlen. Nach der Auffrischungsimpfung (3. Impfung) gilt man als geboostert. 

Alle ständigen und mobilen Impfangebot der Stadt

FFP2-Maskenpflicht

Bitte beachten Sie, dass das Tragen einer FFP2-Maske bei allen Impfangeboten Pflicht ist.  

Öffnungszeiten der festen Impfstellen der Stadt Wuppertal

Barmen: Rathaus Barmen (Impfstelle ab 1.4. geschlossen)

Elberfeld: Pavillon Döppersberg (barrierefrei), Alte Freiheit 23:
(Tragen einer FFP2-Maske ist Pflicht)

  • montags von 9 bis 17 Uhr
  • freitags von 12 bis 20 Uhr

Verlorene Impfpässe/Impfnachweise

Im Falle eines Verlustes von Impfunterlagen sollten Betroffene bitte eine E-Mail an folgende Adresse der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) schreiben:

corona-impfungkvnode

Wurden die Impfungen, zu denen die Unterlagen verloren gegangen sind, bei einer mobilen Impfaktion von der Stadt durchgeführt, können Impfersatzdokumente in Elberfeld abgeholt werden, nachdem an folgende Adresse geschrieben und eine Antwort erhalten wurde: 

impfterminstadt.wuppertalde

Welcher Impfstoff wird wann eingesetzt:

Grundsätzlich entscheidet der Arzt/ die Ärtin vor Ort, welcher Impfstoff eingesetzt wird. Nach Möglichkeit und Verfügbarkeit werden die Impfstoffe folgendermaßen eingesetzt: 

Ab Montag, 28. Februar, ist eine Erstimpfung mit dem Novavax-Impfstoff möglich.

Ansonsten wird wie folgt geimpft:

  • Menschen unter 30 Jahre bekommen bekommen den Impfstoff BioNTech 

Menschen über 30 Jahre:

  • bekommen eine Erstimpfung mit einem mRNA-Impfstoff
  • die Erst- und Zweitimpfung mit Astra, Biontech erhalten haben, werden mit mRNA geboostert
  • die Erst- und Zweitimpfung mit Astra, Moderna erhalten haben, werden mit mRNA geboostert 
  • die Erst- und Zweitimpfung mit Astra, Astra erhalten haben, werden mit mRNA geboostert
  • die Erst- und Zweitimpfung mit Moderna, Moderna erhalten haben, werden mit mRNA geboostert
  • die Erst- und Zweitimpfung mit Biontech, Biontech erhalten haben, werden mit mRNA geboostert
  • Bei Personen, welche eine 1. Impfung mit Biontech haben, erfolgt die 2. Impfung auch mit Biontech 
  • Bei Personen, welche eine 1. Impfung mit Moderna haben, erfolgt die 2. Impfung auch mit Moderna 
  • Bei Personen, welche Johnson&Johnson bekommen haben, erfolgt die 2. Impfung mit mRNA oder Johnson&Johnson

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Stefanie vom Stein | Stadt Wuppertal Medienzentrum
Seite teilen